Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Ardour 4.7 Update Export Analyse Fenster GUI

Ardour Analyse Fenster  ·  Quelle: screenshot gearnews

Ich halte mich ja in der Regel bei Nachkomma-Updates von DAWs zurück, wenn sie nicht wirklich etwas Interessantes mitbringen. (Vielleicht sollte ich das überdenken, dann hätte ich gefühlt jede Woche etwas über Reaper zu schreiben ;) ) Ardour wird ebenso oft mit Updates versorgt – in der zuletzt erschienenen Version 4.7 haben die Entwickler eine sehr interessante Funktion mit eingebaut, die durch die Zusammenarbeit mit Harrison und Mixbus entstanden ist.

Beim Export kann man die Option anwählen, die generierten Audiodaten zu analysieren. Und zwar ausführlich. Dazu gehört neben der Waveform inklusive Clipping-Positionen auch eine Spectrum-Analyse, Peak, True Peak, Loudness Range, Integrated Loudness, LUFS mit Lautheitsleiste und generelle Daten zur Datei wie Dauer, Timecode, Sample Rate, Kanäle, Format und Speicherort. Wem einige Fachbegriffe zur Lautheit nichts sagen, TC Electronic hat hier einen sehr guten roten Faden zusammengestellt.

Die anderen Neuerungen sind weniger interessant, zumindest objektiv betrachtet. Die komplette Liste findet ihr unten verlinkt. Diese Post-Export-Analyse finde ich ziemlich klasse – gerade im Postbereich und Sounddesign könnte das auf großen Anklang stoßen. Auf Anhieb fällt mir keine andere DAW ein, die das so anbietet. Wer übrigens mehrere Dateien exportiert, kann diese dann in Tabs durchscrollen. Da könnten sich ein paar Majors mal eine Scheibe abschneiden. Los ihr Entwickler dieser Welt. :)

Mehr Infos zum Update: Ardour 4.7 Produktseite

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: