Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Apple iMac Pro wird eingestellt und Kontaktlinsen als Bildschirme?

Apple iMac Pro wird eingestellt und Kontaktlinsen als Bildschirme?  ·  Quelle: Apple

ANZEIGE

Der Computerkonzern Apple bestätigt und startet den Abverkauf des in 2017 eingeführten iMac Pro. Der an professionelle Anwender gerichtete Monitor mit integriertem Rechner wird nicht mehr hergestellt und soll auch in Zukunft nicht weiter in der Produktliste des Herstellers aufgeführt werden. Jetzt könnt ihr die letzten verfügbaren Geräte kaufen – solange der Vorrat reicht. Und diese stehen nur noch in der Standardausführung zur Verfügung. Darüber hinaus scheinen die Entwickler der Firma an Kontaktlinsen zu arbeiten, die in Zukunft Monitore ersetzen könnten. Das klingt sehr spannend!

ANZEIGE
ANZEIGE

Adieu Apple iMac Pro

In 2017 erhielt der beliebte iMac eine weitere Version spendiert. Und diese sollte sich mit dem Namen iMac Pro natürlich an Profi-User richten. Hochwertige Innereien und deswegen natürlich auch ein höherer Preis zierten den hochauflösenden „Bildschirm mit Gehirn“. Dazu schloss dieser Rechner die Lücke zwischen dem nochmals teureren Mac Pro und dem „Consumer“-iMac. Jetzt mit den neuen und kommenden ARM-Prozessoren (M1, M1X) sieht die Welt sicherlich anders aus und der Standard-iMac wird zum Performance-Monster. Das macht die Pro-Version definitiv obsolet.

Wer aber noch einen „Alten“ sein Eigen nennen möchte, der muss jetzt zugreifen. Denn bald ist der iMac Pro Geschichte – der Abverkauf hat begonnen! Die neuen „farbigen“ iMacs wurden schon mehrfach von verschiedenen Analysten und Leaker vorhergesagt. Nur wann diese kommen sollen ist fraglich. Durch den offiziellen Stopp der Pros könnte jetzt natürlich im März die neue Generation eingeläutet werden. Das klingt doch verlockend.

Update: Laut Jon Prosser soll das nächste Apple Event am 23. März 2021 online stattfinden. An diesem Termin werden die kommenden neuen Apple Produkte vorgestellt. Wir halten euch diesbezüglich natürlich auf dem Laufenden!

Kontaktlinsen anstatt Apple Brille?

Dazu scheint durchgesickert zu sein, dass Apple (wie auch andere Firmen) anscheinend an speziellen Kontaktlinsen arbeiten soll. Diese projizieren bestimmte Meldungen grafisch in unser Auge. Und solche Gadgets fallen natürlich im Gegensatz zu „klobigen“ Brillen so gut wie garnicht am Körper auf. Trotzdem wird Apple sicherlich den Weg gehen erst einmal ein VR-Brille zu präsentieren, danach eine Brille, um dann das kleinste Teil der Reihe vorzustellen. Laut Kuo sei das nicht vor 2030 bis 2040 denkbar.

Das Problem ist hier definitiv die individuelle Anpassung an das Auge des Anwenders sowie die Akku- und Funktechnologie, die in das kleine und empfindliche Teil eingebaut werden muss. Es soll den Träger dazu auch nicht im Auge stören und komfortabel eingesetzt und entnommen werden können. Jeder Kontaktlinsenträger weiß, wie unangenehm der Brillenersatz nach einigen Stunden im Auge werden kann. Dazu wird das Auge und unser Gehirn damit den ganzen Tag mit Infos beschossen. Für eine musikalische Live Performance ist ein solches Hilfsmittelchen sicherlich sehr interessant. Im Studio eher weniger. Oder wie seht ihr das? Was haltet ihr von dieser Technologie?

Mehr Infos

ANZEIGE
ANZEIGE

7 Antworten zu “Apple iMac Pro wird eingestellt und Kontaktlinsen als Bildschirme?”

  1. Hagbard Celine sagt:

    Kontaktlinsen statt Monitor klingt spannend und diese Vorstellung hatte sicherlich jeder von uns schon mal.
    Aber wenn schon, dann mit eingeauter Kamera und Mikrofon und Midischnittstelle!
    Gibt es schon Infos, ob an einem Sarg à la „Matrix“ gearbeitet wird? Im Falle hoffe ich nur, dass der dann nicht mit einem Windows-Systemlaufen wird!

  2. Mark sagt:

    Perfekt für alle Apple Watch Träger, die sich den ganzen Tag mit Daten beschießen. Momentan klingelt die Watch, um dann zum Handy zu greifen.
    Mit den Kontaktlinsen wird man dann sehen, dass man auf die Watch gucken soll, um das Handy zu zücken… 🤣…
    Und am Ende wird Apple reicher und reicher…
    wer beschießt sich denn die Augen mit Strahlen, Daten, Funk und Co? Freaky 🥴

    • Henning sagt:

      Stimmt… das habe ich noch gar nicht bedacht. Die Strahlen, Daten, Funk und Co. von beispielsweise meinem Smartphone, machen ja sonst immer einen großen Bogen um meine Augen, wenn ich damit telefoniere.

      Wenn ich jetzt aber mal die Polemik beiseite lasse, fallen mir durchaus gute Argumente für die Entwicklung solcher Linsen ein. Beispielsweise die Chirurgie.

      • Mark sagt:

        Ja ist mir auch klar, aber ein wenig überspitzte Kommentare sollen doch auch ein wenig den kritischen Blick ausdrücken…
        Btw, in der Chirurgie gibt es das schon mittels VR Brille.
        Dort wird dann alles auf den Körper projeziert für den Operateur, der dann viel genauer arbeiten kann.
        Das sind wirklich tolle und sinnvolle Entwicklungen.
        ✌🏻

        • Henning sagt:

          Sorry Mark. Man liest halt so viel Blödsinn und darauf oft noch viel blödsinnigere Kommentare, da ist die Zündschnur vielleicht manchmal zu kurz ✌🏻

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.