von Dirk Behrens | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Acustica Audio Gainstation 2

Acustica Audio Gainstation 2  ·  Quelle: Acustica Audio

ANZEIGE

Vor knapp einem Jahr veröffentlichte Acustica Audio bereits den Vorgänger, damals noch aus zwei Plug-ins bestehend. Gainstation 2 bringt nicht nur Verbesserungen, sondern gleich noch ein drittes Werkzeug ins Rennen. Ihr könnt die drei Plug-ins einzeln erwerben, oder euch gleich das ganze Bundle schnappen.

ANZEIGE
ANZEIGE

Gainstation 2

Verzerrung, Sättigung, ein bisschen mehr Textur – diese Plug-ins sollen genau das für euch und eure Audiospuren erledigen. Um diese Aufgabe zu erfüllen, hat Acustica Audio wieder mit dem Producer Mike Dean und Studio DMI zusammengearbeitet. Wenn euch die wichtigsten Features des Plug-ins interessieren, schaut euch doch einfach noch mal den Artikel über die „alte Version“ an.

Hier soll es um die Neuheiten gehen. Da sind zunächst einige Optimierungen zu nennen. Acustica Audio berichtet, dass sowohl Sound und Performance verbessert wurden. Die im Pultec-Stil gehaltene EQ-Sektion hat nun zwei neue Frequenzbänder dazubekommen.

Acustica Audio Gainstation 2

Acustica Audio Gainstation 2

Die neuen Texture Circuits sollen mehr Leben in Aufnahmen einhauchen und diese harmonisch anreichern. Dafür stehen drei farbige Buttons zur Verfügung: Orange bringt mehr Saturation für den Bass, Schwarz nimmt sich im Gegenzug die Höhen vor. Der dritte Button mit OB gekennzeichnete Button kombiniert beide Modi miteinander.

Ansonsten gibt es ein paar Verbesserungen an der Grafik – einen großen Unterschied kann ich da aber eigentlich nicht ausmachen.

Gainstation 2 Boost

Dieses Plug-in wurde ebenfalls überarbeitet. Es handelt sich hierbei ja quasi um eine abgespeckte Version, die mit einem Drehregler feste Frequenzen für Bass (60 Hz) und Höhen (10 kHz) anhebt und dabei gleichzeitig harmonische Verzerrungen erzeugt. EQ Boost bestimmt, ob der EQ vor oder nach der Distortion geschieht.

Acustica Audio Gainstation 2 Boost

Acustica Audio Gainstation 2 Boost

Mit Buttons wechselt ihr nun das Oversamling in fünf Schritten – maximal steht 16-faches Oversampling bereit. Immer wenn es in Piug-ins um Verstärkungen von Signalen geht, ist Oversampling eine gute Sache!

Die interne Engine wurde außerdem auf den neusten Stand gebracht und die Grafik wurde ebenfalls optimiert.

Gainstation 2 VSM

Jetzt zu der wirklichen Neuheit. Gainstation 2 VSM sieht wie das Boost-Plug-in aus, kümmert sich aber voll und ganz auf das Zufügen von Texturen. Dies ist also der Teil der „großen“ Version, die sich um das Anreichern mit harmonischen Inhalt kümmert. Das funktioniert auch genauso wie bei Gainstation 2 – inklusive der drei farbigen Buttons.

Acustica Audio Gainstation 2 VSM

Acustica Audio Gainstation 2 VSM

Spezifikation und Preis

Die drei Plug-ins laufen als VST, AU und AAX auf macOS (10.14) sowie Windows 10. Für alle gilt ein Einführungsangebot: Gainstation 2 bekommt ihr für 112 Euro (regulär 149 Euro), für Gainstation 2 Boost und Gainstation 2 VSM bezahlt ihr jeweils 49 Euro (regulär 65 Euro). Wenn ihr alle drei Plug-ins zusammen kauft, gibt es noch mal 15 Prozent zusätzlichen Rabatt. Anleitungen und Demoversionen bekommt ihr über die Website des Herstellers.

Weitere Infos

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.