Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
accSone crusher-X 6 - noch mehr granulare Synthese?

accSone crusher-X 6 - noch mehr granulare Synthese?  ·  Quelle: accSone

Zur Superbooth 2017 wird die Münchner Softwareschmiede accSone die sechste Version von crusher-X veröffentlichen. Der auf Granular-Synthese basierende virtuelle Synthesizer wurde im Jahre 1999 in der ersten Version entwickelt. Das neueste Upgrade vereint viele Anwendungen in einem Plug-in: Synthesizer, DJ Effekt-Tool und Live-Performance Granulizer.

In der Granular Synthese wird das aufgenommene oder durchgeleitete Audiomaterial in vorher festgelegte Fragmente zerstückelt und durch das Abspielen wieder zusammengesetzt. Hier könnt ihr meist sogar selbst die Reihenfolge oder Geschwindigkeiten durch Modulationen bestimmen. Der Software Synthesizer crusher-X von accSone nutzt diese Technologie und kann so als Instrument vielseitig Sounds erzeugen.

Die grafische Oberfläche des Synthesizers wirkt ein wenig gewöhnungsbedürftig und auf den ersten Blick eher verwirrend. Aber sie enthält auch sehr viele Funktionen, wie unter anderem Filter, Hüllkurven, Effektsektion und Modulationsmatrix, mit denen der Klangerzeuger programmiert werden kann. Der 3D-Analyzer zeigt euch sogar grafisch, wie der Sound zerteilt wird und wie er abgespielt aussieht. Hiermit kann man die Synthese sehr gut erkennen und erlernen. Ein X/Y-Pad kann mehrere Funktionen gleichzeitig bewegen.

crusher-X ist ein geeignetes Tool für Sounddesigner, die auch im Surround-Bereich Songs und Sounds kreieren, denn ihr könnt weitere Audioausgänge bis zu 9.1 zuordnen. Aber das Plug-in kann auch als reines Effektgerät mit wenig Latenz missbraucht werden, so dass DJs in Clubs oder Live-Musiker in den Genuss von crusher-X kommen. Möglich ist also fast alles. Auch soundtechnisch ist sehr viel möglich, natürlich anhängig vom Ausgangsmaterial, das ihr in den Klangerzeuger legt.

Preis und Spezifikationen

accSone crusher-X 6 bekommt ihr bis zum 1. Mai 2017 zum Einführungspreis von 148 Euro (zuzüglich Mehrwertsteuer) für die Vollversion oder 74 Euro (zuzüglich Mehrwertsteuer) für das Upgrade. Danach kostet das Plug-in 168 Euro, beziehungsweise 84 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer. Eine eingeschränkte Demoversion könnt ihr direkt auf der Website des Herstellers beziehen. Das Plug-in läuft auf macOS und Windows als VST und AU in 32 oder 64 Bit. Mehr als 130 Presets liegen dem Paket bei.

Mehr Infos + Download

Video

Sounds

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: