Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Wing Drum

Wing Drum  ·  Quelle: Wing Drum / Phonic Bloom

Von den Machern des Gecho Loopers, Phonic Bloom, kommt nun ein neues Gerät mit ganz anderen Ideen: die Wing Drum.

ANZEIGE
ANZEIGE

Wing Drum

Die Wing Drum besteht aus Touchfeldern in „Flügelform“, die auf einem kleinen Gerät mit Hang-ähnlicher Bauform wie ein kleines UFO bereitsteht. Die acht äußeren und eine innere Zone kann ganz einfach durch Berühren gespielt werden. Am oberen Ende befinden sich die Bedienelemente in Form von fünf gelben Tastern. Hier lassen sich Skalierung und damit die Töne verändern, die möglich sind und natürlich auch der Sound.

Den notwendigen Strom bekommt die Wing Drum über USB oder alternativ über AA-Batterien. Auch das Laden eines internen Akkus ist vorgesehen, jedoch ist kein Akku verbaut. Es wird aber „laut“ genug empfohlen. Außerdem wird der Akku sogar über das „Bestromen“ geladen. Es ist also alles „vorbereitet“. Offenbar gibt es besondere Beschränkungen auf Geräte mit Akku. Hören kann man sie über den internen Lautsprecher oder über die obligate 3,5 mm Klinkenverbindung.

Außerdem gibt es eine MIDI-Funktion. Dabei werden die 9 Pads als MIDI-Noten und zwei Controller versendet, die auf das Pitch-Bending und Modulationsrad gelegt werden. Diese beiden Parameter werden durch Drehen und Kippen der Wing Drum generiert. Dadurch entstehen zwei Dimensionen. So kann ein MIDI-Synthesizer bei Bedarf „mitsummen“. Nur mitschnippen kann er nicht.

Der einzige Nachteil ist, dass Firmware Updates nur über Windows und Linux möglich sind. Die Firma spricht aber davon, dass es selten dazu kommen wird, denn es kann was es soll und funktioniert wie es soll. Vermutlich um auch Mac-Nutzer nicht zu sehr zu schrecken.

Mehr Information über Phonic Bloom

Die Website von Phonic Bloom gibt uns alles zur Wing Drum, was wir wissen möchten. Es gibt sie in weiss und schwarz und ist 15 cm breit. Es lässt sich vorbestellen für 249 Euro (ohne MwSt.) und wird bis spätestens Weihnachten versprochen fertig zu sein. Mit dazu gehört ein Beutelchen und ein USB-Kabel und natürlich eine Anleitung nebst Aufkleber.

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.