intellijel-tetrapad

intellijel-tetrapad  ·  Quelle: intellijel

Das Tetrapad besteht aus vier Ribbon-Controllern im Eurorack-Gehäuse. Für eine direkte Steuerung bieten diese allerdings acht Ausgänge an. Dazu kommen noch vier Knöpfe für Einstellungen.

Die vier Knöpfe erlauben spezielle Betriebseinstellungen pro Ribbon, denn es sendet nicht einfach und stur 4 Steuerspannungen nach außen. Nein, es gibt Dinge wie Quantisierung und sogar einen Akkord-Modus, Notenausgabe, eine Art LFO und als spezielle Option auch einen Schalter-Modus, in dem ein Streifen jeweils 4 Taster bereitstellt, je nachdem, an welcher Position man es berührt. Das ist der Grund für die 8 Ausgänge.

Intellijel Tetrapad

Im normalen Betrieb braucht man freilich nur vier. In das Ribbon sind LEDs eingelassen, die die aktuelle Position anzeigen können, ähnlich wie das bei neuartigen anderen Geräten auch ist (als Beispiel sei der Dave Smith Prophet 12 genannt),

Fast selbstverständlich ist, dass der zuletzt ausgewählte Modus auch nach dem Aus- und wieder Einschalten bleibt. Wie gebraucht man die Noten-Ausgabe eigentlich? Nun, man könnte immerhin vier Töne oder eben auch vier Akkorde direkt spielen. Das ist eine sehr interessante Eingabemethode, denn gerade der Modularist möchte damit vielleicht Notenfolgen eingeben oder direkt spielen, ohne allzu viel Platz zu benötigen und ohne klassische Tastatur.

Alternativ sind natürlich jede Form von Verläufen und Steuerungsoptionen denkbar, die eleganter sind, als an einem Knopf zu drehen, zudem ein Patch auch mehrere Ziele enthalten könnte. Anders skaliert oder eingestellt kann man auch bewusster damit umgehen, ganz unabhängig davon, ob das Noten und Tonleitern sind oder ob es ein Steuerungsverlauf für etwas im System ist.

Der Preis liegt bei 299 US-Dollar.

Infos

  • Mehr Informationen gibt es auf der Intellijel Tetrapad Website.

Video

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: