von stephan | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

 ·  Quelle: TC Electronic

ANZEIGE

Ihr habt es so gewollt! Viele Spieler haben mit dem X5 geliebäugelt, doch es war ihnen schlichtweg zu groß. Nun hat TC Electronic reagiert und bringt pünktlich zur NAMM 2022 das PLETHORA X3 mit vielen tollen Funktionen.

ANZEIGE

TC Electronic PLETHORA X3

Wir erinnern uns: Die PLETHORA-Plattform bietet allerlei Reverbs, Delays und Modulationseffekte, aber keine Drives! Und da viele Spieler nicht mehr als drei Effekte dieser Kategorie benötigen, wurde der Ruf nach einer kleineren Version des PLETHORA X5* immer lauter. Jetzt hat der dänische Hersteller reagiert und ich muss sagen: Dieses Pedal ist voll und ganz nach meinem Geschmack!

Das X3 basiert auf dem gleichen Prinzip, ohne klangliche Einschränkungen: Ihr könnt bis zu drei Effekte gleichzeitig nutzen und als bis zu 127 Boards, also jeweils drei virtuelle Effektkombinationen, abspeichern. Pro Effekt können ganze 75 TonePrints gesichert werden. Euch stehen somit nicht nur allerhand verschiedene Presets zur Verfügung, es lassen sich auch jede Menge eigene Klänge speichern.

3x MASH

Jeder der drei Fußschalter hält die sogenannte MASH-Funktionalität bereit, d. h. sie fungieren als Expression-Controller mit anpassbarem Mapping. Eine längere Delay-Fahne durch intensiven Fußdruck? Kein Problem. Hier seht ihr alle aktuell enthaltenen Effekte aufgelistet:

  • HELIX PHASER
  • VISCOUS VIBE
  • TAPE DECK LOOPER
  • HALL OF FAME 2 REVERB
  • FLASHBACK 2 DELAY
  • SUB N UP OCTAVER
  • BRAINWAVES PITCH SHIFTER
  • CORONA CHORUS
  • HYPERGRAVITY COMPRESSOR
  • MIMIQ DOUBLER
  • VORTEX FLANGER
  • PIPELINE TAP TREMOLO
  • QUINTESSENCE HARMONY
  • SENTRY NOISE GATE
  • SHAKER VIBRATO
  • ALTER EGO VINTAGE ECHO

UniTune and Cab Sim

Um noch mehr Platz auf eurem Board zu sparen, hat TC UniTune integriert, das einen einfachen Zugang zu einem chromatischen Stimmgerät bietet. Der Hersteller hat außerdem die Option hinzugefügt, CabSim am Ende der Signalkette zu aktivieren – wenn man ohne Verstärker direkt in ein Audiointerface aufnimmt oder bei Gigs direkt in ein PA-System spielen möchte.

Abgespeckt

Auch wenn das PLETHORA X3 klanglich keine Einbußen macht, so sind dennoch ein paar Funktionen gestrichen worden. So fehlen sowohl der Expression-Anschluss als auch ein Effekt-Loop. Trotzdem bietet die Kiste noch immer Stereo-Ein- und Ausgänge sowie MIDI I/O. Das ist in Anbetracht der Größe sehr vorbildlich, wie ich finde.

Preis

Das TC Electronic PLETHORA X3 kostet 349 Euro*.

tc electronic Plethora X3

tc electronic Plethora X3

Kundenbewertung:
(16)

Weitere Informationen

Videos

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

Bildquellen:
  • TC Electronic PLETHORA X3: TC Electronic
  • Platzsparend auf dem Pedalboard.: TC Electronic
  • Anschlüsse: TC Electronic
ANZEIGE

5 Antworten zu “NAMM 2022: TC Electronic PLETHORA X3 – volle Power, jetzt in klein”

    Eddie sagt:
    0

    Na bitte, endlich hat ein Hersteller das Zoom MS 70 CDR (Chorus Delay Reverb) auf anständige Füsse gestellt. Schön klein und damit Boardfreundlich, dafür sollte es doch reichlich Nachfrage geben.

    Moulin sagt:
    0

    Ein Pedal, dass Plethora heisst, hat GANZE 16 Effekte? Mein 10 Jahre altes M9 hat schon über 100. WTF?

      blah sagt:
      0

      die aufgezählten sind keine einzeleffekte, es sind die enthaltenen originale TC effektPEDALE. allein das hall of fame enthält schon über ein halbes dutzend unerschiedliche reverbs. im übrigen gilt klasse statt masse…

    blah sagt:
    0

    leider für mich keine alternative zum X5, das fehlende fx loop hier ist der partycrasher.

    Rico sagt:
    0

    Könnte man theoretisch auch ein X3 in die FX-Loop des X5 einschleifen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert