von stephan | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

 ·  Quelle: TC Electronic

ANZEIGE

Beim TC Electronic BUCKET BRIGADE dreht sich alles um artikulierte Delay-Sounds mit warm klingenden Reproduktionen, die durch eine sorgfältig ausgearbeitete Reihe von Filtern im Feedback-Schaltkreis laufen. Darüber hinaus verfügt das Pedal über eine eingebaute Modulation, die mühelos mit einem Schalter aktiviert werden kann. Der Modulationseffekt wird nur zu den wiederholten Noten hinzugefügt, wobei die Tiefe direkt über das Bedienfeld gesteuert und die Geschwindigkeit über ein internes Trimmpotentiometer eingestellt werden kann.

ANZEIGE
ANZEIGE

TC Electronic BUCKET BRIGADE Analog Delay

Heute beginnen wir zur Abwechslung mal mit einigen Worten von Paul Robert Scott, Produktmanager bei TC Electronic:

Wir wollten ein hochwertiges, komplett analoges Design entwickeln, mit dem einzigen Ziel, fähigen Gitarristen überall ein unglaublich flexibles analoges Delay in die Hand zu geben. Tatsächlich kann man dieses Pedal gleichzeitig altmodisch und frisch klingen lassen.“

Erzähl uns mehr!

„Wie das geht? Nun, BUCKET BRIGADE vereint einfach das Beste aus der Vergangenheit und der Gegenwart auf elegante Weise in einer einzigen Stompbox. Und ich bin sehr zufrieden damit, wie das Pedal ausgefallen ist. Es ist uns gelungen, makellose Delay-Ketten mit köstlich musikalischer Abschwächung und einer sehr kontrollierbaren Rückkopplung zu erzielen, während wir eine erstaunliche Verzögerungszeit von bis zu 600 ms und eine einstellbare Onboard-Modulation in eine so kompakte Box gequetscht haben.

True Bypass

Das klingt doch sehr vielversprechend! Wie sich das gehört, verfügt das Effektgerät über ein True Bypass Design sowie ein robustes und roadtaugliches Gehäuse. Und schließlich sorgt die Kombination aus oben angebrachten Klinkenanschlüssen und einer kompakten Grundfläche dafür, dass es problemlos auf praktisch jedes Pedalboard passt.

Kurzum, TCs Mission für des Pedal scheint erfüllt zu sein. Na, Appetit angeregt?

Preis

Das TC Electronic BUCKET BRIGADE Analog Delay kostet 69 Euro*.

tc electronic Bucket Brigade

tc electronic Bucket Brigade

Bisher keine Kundenbewertung verfügbar

Weitere Informationen

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hinweis: Unsere Website enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

Bildquellen:
  • TC Electronic BUCKET BRIGADE Analog Delay Pedal: TC Electronic
  • Stirnseitige Anschlüsse: TC Electronic
  • Speed-Regler der Modulation im Gehäuseinneren.: TC Electronic
  • Feinste Verzögerung um bis zu 600ms.: TC Electronic

Wie findest du diesen Beitrag?

Bewertung: Deine: | ø:
ANZEIGE
ANZEIGE

9 Antworten zu “TC Electronic BUCKET BRIGADE Analog Delay Pedal”

    dflt sagt:
    0

    schade, das hätte jetzt nach 3 gläsern wein ein kleiner impuls-kauf werden können… aber „lieferbar in mehreren monaten“. na dann halt nicht. :D

    Kawaija sagt:
    0

    Eckdaten: 600ms 69€, klingt altmodisch.

    Hätte gereicht.

      WOK sagt:
      0

      Soll auch altmodisch sein, denn es ist ein echtes analoges BBD Delay, keine Emulation. Und die haben sonst oft sogar nur 300ms. Und keine Modulation.
      Für den Preis ein Schnäppchen.

    Klaus sagt:
    0

    kann mir jemand sagen, was man mit Delay Zeiten jenseits von Slap Back OHNE Tap Tempo anfangen soll? Es sei denn man spielt alleine?

      WOK sagt:
      0

      Einen Drummer besorgen, der das Timing halten kann?   ;-)
      Wie konnten Gitarristen bloß jahrzehntelang mit Delays ohne Tap-Tempo spielen?
      Dieses hier ist eben rein analog.

      Edgar Marton sagt:
      0

      Das ist sogar von Vorteil. Die Delay Zeit lässt sich grob schätzen und ein guter Drummer hält auch das Tempo. Die ganzen bpm-Sync Delays sind m. E. seelenlos und Tap Tempo macht es auch nicht besser. Durch ungerade rhytmische Variation des Delays wirds ja gerade interessant…

    umusasa sagt:
    0

    Warum denn nicht in Stereo … auch wenn’s ein bisschen mehr kostet ? Da wird man nun 2 kaufen müssen und dann geschickt zusammenschalten und abmischen . . . und das dann für mehr als 150 € !
    Hmmmm – da sollte TC wirklich moderner aufgestellt sein – auch wenn’s wahrscheinlich nicht alle Nutzer in Stereo verwenden werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert