von claudius | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
T-Rex Binson Echorec NAMM

 ·  Quelle: B's Music Shop / Youtube

ANZEIGE

Erinnerst du dich noch, dass T-Rex auf der NAMM 2017 einen authentischen Nachbau des Binson Echorec angekündigt hatte? Was lange währt, wird endlich gut: 8 Jahre danach scheint es fertig zu sein. Jetzt ist die Hardware verfügbar und wir haben ein neues Video von der NAMM Show 2024.

ANZEIGE

T-Rex Binson Echorec als Effektpedal

Aus heutiger Sicht ist das Echorec eine Kuriosität. Schließlich erzeugt es seine Delays komplett analog über eine magnetische Metallscheibe. Das Original wurde auf die Amps gestellt und entweder in den FX-Loop oder vor den Amp geschaltet und hat da seine Echos erzeugt. U.a. Pink Floyd hatten es verwendet. Es war allerdings kein Effektpedal.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Delay-Pedal mit Magnetscheibe

Das Konzept wurde beim T-Rex Binson Echorec übernommen, das Layout allerdings angepasst. Wobei ich nicht weiß, ob irgendwer wirklich das Teil wirklich als Effektepdal einsetzen wird und es mit dem Fuß bedient. Schließlich kostet es nicht nur eine Menge Geld, sondern ist aufgrund der Bauweise auch anfällig für Fehler, wenn man mal daneben tritt und der Scheibe einen Stoß verpasst. Für die Bühne ist das eher nichts.

T-Rex Binson Echorec

Features

ANZEIGE

Die Möglichkeiten der Einflussnahme auf den Klang wurden erweitert. Das Echorec ist nun komplett von der Oberseite bedienbar. Zentrum ist die Magnetscheibe im Kasten. Der Aufbau erinnert mich ein wenig an den Replicator Module*, das Bandecho von T-Rex: Um den zentralen Kasten Regler und Druckknöpfe.

Mit dabei sind zwei Recording-Köpfe für kurze und lange Delays, außerdem soll die Rotationsgeschwindigkeit der Trommel um 20 % angehoben oder verlangsamt werden können. Die vier Abspielköpfe haben eigene Lautstärkeregler – und an der Front gibt es eine röhrenbasierte Anzeige für das Input-Signal. Für die Anwendung im Studio (vermutlich der Hauptkundenstamm) sind die Ein- und Ausgänge symmetrisch; Rotationsgeschwindigkeit und Bypass lassen sich über externe Controller steuern.

Preis und Marktstart

T-Rex Binson Echorec für 2100 USD erhaltet ihr hier bei Thomann.de (Affiliate) zum Preis von 1999,00 Euro.

T-Rex Binson Echorec Disk Delay
T-Rex Binson Echorec Disk Delay
Kundenbewertung:
(4)

Mehr Infos

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bildquellen:
  • T-Rex Binson Echorec: T-Rex
ANZEIGE

3 Antworten zu “T-Rex Binson Echorec – nach 8 Jahren endlich da”

    Dave sagt:
    0

    Ein Traum! Allerdings verstehe ich den Chrom Deckel nicht ganz. Warum haben die nicht einen „braun/grün“ lackierten gestaltet? Würde den originalen Charakter der alten Geräte besser widerspiegeln. Und es wäre etwas pflegeleichter ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert