von Dirk Behrens | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
t.akustik Tube Traps

t.akustik Tube Traps  ·  Quelle: t.akustik

ANZEIGE

Manchmal sind es ein paar kleine Optimierungen, die für große Ergebnisse sorgen. Bassfallen nehmen sich die tiefen Frequenzen vor, dämpfen diese und verbessern so den Sound – wenn es denn notwendig ist. t.akustik – eine Eigenmarke von Thomann – bietet euch mit Tube Traps nun etwas genau für diesen Zweck an. Damit sollt ihr akustische Probleme im (Home-) Studio angehen, aber ebenso den Proberaum, das Heimkino oder das Wohnzimmer mit der HiFi-Anlage akustisch optimieren. Und damit die kleinen Absorber sich auch überall einfügen, gibt es gleich fünf Farben zur Auswahl.

ANZEIGE
ANZEIGE

t.akustik Tube Traps

Als Material kommt Polyester-Akustikschaum zum Einsatz, dessen relativ hohe Dichte kümmert sich um die Absorption tiefer Frequenzen. Die Boden- und Deckenplatte besteht bei allen Varianten aus Holz. Die verwendeten Materialien sind flammenhemmend, das ist definitiv eine gute und wichtige Eigenschaft.

Eine Stoffbespannung sorgt dafür, dass die ein Meter hohe Bassfalle sich auch optisch gut einfügt. Zwischen den Farben Schwarz, Weiß, Grau, Bordeaux oder Creme müsst ihr euch entscheiden. Ich frage mich gerade, wie viele Leute wohl Bordeaux wählen, ich muss da irgendwie an einen Lampenschirm denken.

Falls ihr euch übrigens mal in das Thema Studioakustik hineinlesen wollt, findet ihr bei Thomann auch einen sehr informativen Ratgeber*.

t.akustik Tube Traps

t.akustik Tube Traps

Spezifikationen

  • Absorber für tiefe Frequenzen zur Optimierung der Raumakustik
  • Material: Hochwertiger Polyester-Akustikschaum mit hoher Dichte (45 kg/m3) und dichter Struktur zur
  • Absorption tiefer Frequenzen mit Stoffbespannung
  • Flammhemmend nach FMVSS 302 Brenngeschwindigkeit <100 mm/min
  • Abmessungen: 100 cm x 45 cm (Höhe x Durchmesser)
  • Farbe: Schwarz, Weiß, Grau, Bordeaux, Creme

Verfügbarkeit und Preis

Die t.akustik Tube Traps sind ab sofort erhältlich. Egal für welche Farbe ihr euch entscheidet, der Preis beträgt 199 Euro. Hier findet ihr einen Überblick bei Thomann*.

Weitere Infos

*Affiliate-Link

ANZEIGE
ANZEIGE

2 Antworten zu “t.akustik Tube Traps: Bassfallen für Studio, Proberaum oder Heimkino”

  1. goatofneptune sagt:

    hm, sind 1 kg leichter und 20 euro teurer als die dinger von hofa, scheint mir kein guter deal

    • Basstrap sagt:

      Aber dafür ohne Steinwolle.
      Finde ich persönlich sympathischer.

      Wäre auf jeden Fall interessant wie der klangliche Unterschied ist.
      Mal davon abgesehen, wie die Teile generell wirken :)

      Und vom preis her, sollte Thomann auf 149€ runtergehen… oder 2 Stück für 229€… dann hätte ich schon 2 bestellt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.