Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Soundtoys Little Plate

 ·  Quelle: Screenshot: Kaeßmann

Beim neuen Plug-in Little Plate wurde Soundtoys vom Plattenhall-Klassiker EMT 140 inspiriert. Neben dem guten Klang ist vor allen eins interessant: Bis zum 22. November ist das Plug-in kostenlos!

Soundtoys hat ein neues „kleines“ Hall-Plug-in veröffentlicht. Auf Basis der EMT 140 Hallplatte entstand das Little Plate für Mac und PC. Es ist kompatibel mit AAX Native, AAX AudioSuite, VST und Audio Units und läuft unter 32 oder 64 Bit.

Soundtoys Little Plate – Plattenhall mit Unendlichkeit

Das neue Plug-in ist keine exakte Kopie der EMT-Hallplatte. Die EMT 140 wurde 1957 vorgestellt und hatte eine maximale Hallzeit von fünf Sekunden. Little Plate dagegen kann stufenlos auch auf Decay-Werte von 8, 16, 32 Sekunden oder sogar auf unendlich gestellt werden. Das macht dank der Parameter-Automation auch durchaus Sinn, denn so kann ein stehender Hallteppich auch schön wieder zugedreht werden.

Neben dem großen Decay- und dem obligatorischen Mix-Regler gibt es noch einen Regler für das Low-Cut-Filter (von 20 Hz bis 1 kHz), mit dem störendes Rumpeln prima entfernt werden kann. Und mit einem kleinen Kippschalter aktiviert man eine Modulation. Damit wird die Hallfahne laut Soundtoys subtil und chaotisch moduliert, was zu einem dichteren und weicheren Sound bei langen Decays führen soll. Ein erster kurzer Höreindruck bei mir im Studio bestätigt diese Angabe.

Das Plug-in klingt schön dicht und man kommt sehr schnell zu passenden Ergebnissen. Ein Plattenhall klingt schließlich nicht wie ein „echter“ Raum, sondern hilft dabei, ein Signal zu verdichten und im Mix nach vorne zu stellen. Für Vocals oder Lead-Sounds wie Keyboards und Gitarre ist er damit perfekt geeignet. 25 mitgelieferte Presets für verschiedene Bereiche helfen als Basis für eigene Klangexperimente. Und deutlich leichter als das ca. 170 kg schwere Vorbild ist Little Plaid allemal.

Ausprobieren war mir deshalb möglich, da Little Plate bis zum 22. November als kostenloser Download erhältlich ist. Danach soll das Plug-in 99 USD kosten. Voraussetzung sind eine Registrierung bei Soundtoys sowie ein iLok-Dongle inklusive passendem Account.

Infos

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
gad-musicAndreas Fichtner Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Andreas Fichtner
Gast
Andreas Fichtner

little plaid? das kleine deckchen? :D
freu mich schon, das heute abend zu testen…!

gad-music
Gast
gad-music

Ein Dongle braucht man nicht – nur den iLok-Account mit der installierten iLok-Software.