Abgelaufen
von Lasse Eilers | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Sonicware LIVEN Texture Lab

Sonicware LIVEN Texture Lab  ·  Quelle: Sonicware

ANZEIGE

Sonicware zeigt auf der Superbooth 23 das LIVEN Texture Lab. Das Texture Lab erweitert die LIVEN-Serie um einen granularen Sampler und Effektprozessor mit integriertem Sequencer. Ab sofort könnt ihr den Synthesizer bestellen!

ANZEIGE

Sonicware LIVEN Texture Lab

Untätigkeit kann man dem Team von Sonicware wirklich nicht vorwerfen. Die LIVEN-Groovebox-Serie wächst unaufhörlich – zuletzt Ende letzten Jahres mit dem LIVEN Lofi-12. Rechtzeitig zur Superbooth 23 steht nun ein weiteres Gerät der Reihe in den Startlöchern. Beim Sonicware LIVEN Texture Lab dreht sich alles um granulares Sampling und Effekte.

Sonicware LIVEN Texture Lab

LIVEN Texture Lab: Granularer Synthesizer und Effekt · Quelle: Sonicware

Der Synthesizer kommt im gewohnten LIVEN-Format daher. Das Layout der Bedienelemente ist genau gleich wie bei den anderen Geräten der Serie – allerdings übernehmen die Regler natürlich andere Funktionen, die der Granular-Engine angepasst sind. Der Fokus verschiebt sich im Vergleich zu den anderen LIVENs etwas weg vom Groovebox-Ansatz hin zu einem Synthesizer und Effektgerät – obwohl der integrierte Sequencer weiterhin vorhanden ist.

Sonicware LIVEN Texture Lab

Das Texture Lab kommt im gewohnten LIVEN-Layout · Quelle: Sonicware

Wie alle Granularsynthesizer zerteilt das LIVEN Texture Lab Samples in kleinste Abschnitte, die dann auf verschiedene Weisen wieder zusammengesetzt und zu einem neuen Sound verwoben werden. Mit Reglern wie Size, Timing, Density, Jitter und Position kann man auf die Auswahl und Wiedergabe der Grains Einfluss nehmen.

Das LIVEN Texture Lab ist vierstimmig polyphon und kann 32 Samples von bis zu 6 Sekunden Länge und einer Auflösung von 16 oder 32 kHz aufzeichnen. Auch internes Resampling soll möglich sein. Der interne Sequencer bietet 128 Steps und kann neben Noten auch die Parameter der Granularsynthese aufzeichnen, was für abwechslungsreiche Patterns sorgt.

Granularsynthesizer

Das Texture Lab ist auch als Effektgerät nutzbar · Quelle: Sonicware

Neben einem Synthesizer ist das Sonicware LIVEN Texture Lab auch ein granulares Effektgerät. Über den Audioeingang lassen sich externe Signale hineinschicken und mit granularen Effekten wie einem Shimmer-Reverb veredeln.

Mit dem Texture Lab erweitert Sonicware die LIVEN-Serie um ein weiteres Gerät, das einen inspirierenden Workflow verspricht – diesmal mit granularem Sampling!

ANZEIGE

Preis und Verfügbarkeit

Das Sonicware LIVEN Texture Lab ist ab sofort bei Thomann* bestellbar, ausgeliefert wird das Gerät in wenigen Wochen. Und das Beste: Bis zum 14.07.2023 bekommt ihr 40€ Sofortrabatt auf den angezeigten Preis, wenn der Artikel im Warenkorb liegt!

Affiliate Links
Sonicware LIVEN Texture Lab
Sonicware LIVEN Texture Lab
Kundenbewertung:
(16)

Auf der Superbooth ist Sonicware am Stand W317 zu finden.

Übrigens gilt der Sofortrabatt auch auf die anderen Geräte der LIVEN-Serie, die zurzeit alle um 40 Euro reduziert sind!

Mehr Infos zum Sonicware LIVEN Texture Lab

Video

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

* Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

ANZEIGE

Kommentare sind geschlossen.