Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Sinevibes veröffentlicht Malfunction 2.0: das Circuit-Bent Filter

Sinevibes veröffentlicht Malfunction 2.0: das Circuit-Bent Filter  ·  Quelle: Sinevibes

Das neue Update des Plug-ins Malfunction auf Version 2.0 aus dem Hause Sinevibes macht seinem Namen alle Ehre: Es zerstört den Sound und klingt nach dem absoluten Fehler. Aber es ist trotzdem gerade für Sounddesigner ein gefundenes Fressen. Denn viele Einstellungen können sogar sehr interessant und sogar musikalisch klingen! Leider nur auf der Mac – aber das sind wir ja von der Firma schon gewohnt.

Malfunction 2.0 macht den Sound schön kaputt

Im Inneren des Plug-ins Malfunction, jetzt in Version 2.0 verfügbar, schlummert ein „kaputtes“ Filter, das durch Circuit-Bending nicht mehr das macht, was wir eigentlich von einem solchen Effekt gewohnt sind. Leider. Oder eigentlich doch nicht!? Denn durch die richtige Einstellung der Parameter entstehen sehr witzige und interessante Effekte, teilweise sogar rhythmische Verläufe. Von den Parametern findet ihr etliche als Knöpfe und Drehregler auf der schön gestalteten grafischen Benutzeroberfläche schön farbig angeordnet.

Gerade in den Obertönen „arbeitet“ das zerstörerische Filter extrem. Hier addiert das Plug-in sehr viel an Sound, was vorher noch nicht einmal vorstellbar war. Dazu enthält das Tool ein vorgeschaltetes Tiefpassfilter mit einem Booster und einem Gate am Ausgang, der durch einen weiteres Multimode-Filter geleitet wird. Durch die Tempo-synchronisierbaren Modulationsgeneratoren kommt weiteres Leben in die Bude. Und diese enthalten natürlich ebenfalls ungewöhnliche und „zerstückelte“ Schwingungsformen. Also alles in allem viel Zufall mit einem Esslöffel Circuit-Bending. Das ist Malfunction 2.0.

Preis und Spezifikationen

Sinevibes Malfunction 2.0 bekommt ihr auf der Internetseite des Herstellers zu einem Preis von 29 US-Dollar (ohne Mehrwertsteuer). Es ist ebenso in der allumfassenden Complete Collection für 299 Euro enthalten (ohne Mehrwertsteuer). Das Plug-in läuft auf Mac OSX 10.6 oder höher als AU in 32 oder 64 Bit. Auf der Website findet ihr dazu eine eingeschränkte Demoversion sowie ein herunterladbares PDF-Handbuch. Im Paket enthalten sind ausreichend viele Presets, die euch den Einstieg in die Welt der Filterzerstörung vereinfachen sollen.

Mehr Infos

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: