Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Serato Sample 1.1 ist da

Serato Sample 1.1 ist da  ·  Quelle: Serato

Die neuseeländische Software-Schmiede Serato hat soeben die Verfügbarkeit von Serato Sample 1.1 bekanntgegeben. Schwerpunkt dieses Updates ist die lang erwartete Kompatibilität zu Mac OS 10.13 High Sierra. Außerdem hat es einige Tweaks unter der Haube gegeben, die Stabilität und Workflow verbessern sollen.

Serato Sample ist ein VST/AU-Plug-in für Producer, mit dem sich – angelehnt an gängige DJ-Software – auf Knopfdruck Samples finden und tunen lassen. Das Programm analysiert die Musikdateien hinsichtlich ihres Tempos, der Tonart und der Peaks. Anschließend lassen sich einzelne Segmente nach der Cuepoint-Methode triggern und justieren. Dort, wo ihr die Hotcues angelegt habt, können Parameter wie Attack, Release, Level, Filter, Key-Shift, Time-Stretch und Reverse geändert werden. Gespielt wird mittels MIDI-Controller, Keyboard oder Tastatur (wir berichteten).

Neu in Version 1.1 ist das Cue-Output-Routing. Dies erlaubt euch, jeden einzelnen Cuepoint auf einen separaten Kanal der DAW zu legen. Praktischerweise hat nun auch eine Undo/Redo Funktion Einzug gehalten und obendrein ein neues Display, das die ausgewählte Pad-Nummer und die korrespondierende MIDI-Note anzeigt.

Wer Serato Sample gern selbst ausprobieren möchte: Version 1.1 kann hier heruntergeladen werden und läuft 30 Tage kostenlos als Demo. Alte Trials werden zudem zurückgesetzt, sodass man noch einmal 30 Tage testen kann.

Mehr Infos:

Herstellerlink Serato

Serato Sample Webpage

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: