Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Rekord Buddy 2.0

Rekord Buddy 2.0  ·  Quelle: nextaudiolabs

In Kürze dürfte Next Audio Labs die neue Version seiner Library Management Software Rekord Buddy 2.0 unter das auf mehreren Software-Planeten beheimatete DJ-Volk bringen. Ursprünglich war Rekordbox ein Programm, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, Playlisten, Beatgrids, Cuepoints, Key-Infos und Metadaten zwischen Traktor und Rekordbox auszutauschen und beide Programme in Einklang zu bringen, doch nun geht man nun einen Schritt weiter.

Zwar bleibt die App vorerst Mac-Usern vorbehalten (Windows ist geplant), allerdings soll nun auch der Datenaustausch mit Serato DJ Einzug halten, ferner sollen nach und nach weitere Programme wie Virtual DJ, Cross etc. bedient werden.

Interessenten können sich auf der Website für die Teilnahme an der Public Beta registrieren. Die Plätze sind auf 50 begrenzt und die Beta-Software kostet Kohle, um genau zu sein 39 €. Für eure Mühen bekommt ihr dann die Vollversion (59 €) ohne weiteren Aufpreis.

Kohle für die Teilnahme an einem Beta-Test zu bezahlen, da kann man schon mal geteilter Meinung sein. Auch der Preissprung von 8,99 € auf 59 € ist wahrlich nicht ohne. Doch ein Blick auf die Roadmap und der Screenshot zeigen, wo die Reise hingeht. Zu einem mächtigen Werkzeug für DJS jedweden Softwaresystems. Wer also ohnehin vorhat, sich das Programm zuzulegen, warum nicht 20 Tacken sparen und aktiv die Entwicklung mit eigenen Ratschlägen und Ideen vorantreiben.

Zweifelsohne steht das Investitionsvolumen für die Vollversion in keinem Verhältnis zu der Zeit, die man benötigen würde, um die ganzen Daten händisch neu anzulegen (beispielsweise alle Cuepoints eurer Musikstücke). Super also, dass sich jemand dieser Thematik annimmt. Hier geht’s zur Herstellerwebsite und zum Beta-Programm.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.