von Dirk Behrens | Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten
Samples der Woche: This is NOT a Piano, Master Kanun, GAIKA War Island

Samples der Woche: This is NOT a Piano, Master Kanun, GAIKA War Island  ·  Quelle: Audio Brewers

Audio Brewers This is NOT a Piano

Audio Brewers This is NOT a Piano  ·  Quelle: Audio Brewers

Rast Sound Master Kanun

Rast Sound Master Kanun  ·  Quelle: Rast Sound

Spitfire Audio GAIKA War Island

Spitfire Audio GAIKA War Island  ·  Quelle: Spitfire Audio

PastToFutureSamples Lo-fi Psych Drums!

PastToFutureSamples Lo-fi Psych Drums!  ·  Quelle: PastToFutureSamples

ANZEIGE

Samples der Woche: Dieses Mal geht es zunächst um Sounds, die NICHT von einem Klavier stammen, sondern IN einem Klavier abgespielt und zu Samples verarbeitet wurden. Klingt das verrückt? Hört es euch doch einfach mal an! Dann berichten wir über eine Library, für die ein Meister ein Kanun gespielt hat und daraus das Master Kanun macht. Spitfire Audio hat mit Mysterious Reeds eine neue Erweiterung von Abbey Road One veröffentlicht, das könnt ihr euch hier anschauen. Wir berichten stattdessen aber über eine ebenfalls neue Library des Herstellers, die in Zusammenarbeit mit dem Londoner Künstler GAIKA erstellt wurde. War Island heißt die und widmet sich dem „industriellen Underground“ von London. Als Gratis-Betthupferl gibt es abschließend Lo-Fi Psych Drums!

ANZEIGE
ANZEIGE

In diesem Sammelartikel findet ihr weitere Empfehlungen!

Audio Brewers This is NOT a Piano

Audio Brewers This is NOT a Piano

Audio Brewers This is NOT a Piano

Achtung, hier habt ihr es NICHT mit einer Piano-Library zu tun! Anstatt nämlich ein Klavier aufzunehmen oder zu präparieren, hat sich das Team von Audio Brewers für einen völlig anderen Weg entschieden. Die Idee ist nämlich, Sounds zu designen, diese dann im Piano abzuspielen und dessen Resonanzkörper für die Aufnahme zu nutzen. Klingt ein bisschen verrückt, oder?

In Zusammenarbeit mit Cinematic Alpha wurden 20 Artikulationen entwickelt, über im Klavier platzierte Lautsprecher wiedergegeben und mit aufwendiger Mikrofonierung erneut aufgenommen. Dabei entstanden Patches, die sich in die Kategorien Sustains, Reversed und Loops aufteilen. Und für Audio Brewers typisch ist die Tatsache, dass die über 10400 Samples sowohl Stereo als auch Ambisoncs abdecken.

104 GB Klangmaterial wurde auf 39 GB komprimiert, die Vollversion von Kontakt 6.2.1 ist für das Produkt erforderlich. Bis zum 15. März 22 bezahlt ihr 49 Euro statt der regulären 79 Euro. Falls ihr euch für die Details interessiert, findet ihr ein paar Fotos vom Aufnahmeprozess und weitere Infos auf der Website des Herstellers.

Audio Brewers

Rast Sound Master Kanun

Rast Sound Master Kanun

Rast Sound Master Kanun

Wenn ein „Meister“ auf einem Kanun spielt, liegt nichts näher, als die daraus resultierende Sample-Library Master Kanun zu nennen. Genau das ist nämlich hier passiert, der nicht weiter genannte Meastro holt verschiedene Solo-Artikulationen (Sustain, Tremolo, Glissando, Arpeggio und mehr) aus dem Instrument heraus. Dazu kommen eine Reihe von genau gestimmten Phrasen und Patterns, aber ebenso Effekt-Sounds. Key-Switches und zufällige Startpunkte der Samples bringen auch noch Bewegung ins Spiel.

410 Samples enthält das Kontakt-Instrument und umfasst 810 MB Speicher. Kontakt 5.8 oder neuer ist in der Vollversion notwendig. Wer sich schnell für einen Kauf entscheidet, bezahlt im Augenblick 25 Euro statt der regulären 39 Euro.

Rast Sound

Spitfire Audio GAIKA War Island

Spitfire Audio GAIKA War Island

Spitfire Audio GAIKA War Island

Der Hersteller Spitfire Audio hat wieder mit einem Artist aus dem Bereich der Clubmusik kooperiert. Diesmal geht es um den britischen Musiker GAIKA, der mit War Island multidimensionale und sich fortlaufend entwickelnde Sounds aus dem Herzen von „London’s Industrial Underground“ abliefern will. Basslastige Drones, mit Tape bearbeitete Drums, Pads, Leads und Vocal-Effekte enthält diese Library.

Acht Kontrollen dienen zum Verwursteln der Sounds, der Dynamics-Fader spielt dabei eine zentrale Rolle. Hiermit steuert ihr nämlich, wie verwaschen und verhallt ein Sound klingt und könnt mit einer Bewegung fließend von einem trockenen Signal zu dem Effekt-Sound wechseln. Dafür wird aber nicht irgendein Reverb-Effekt auf die Samples angewendet, sondern die Sounds selbst wurden über ein Soundsystem in ausgewählten Räumlichkeiten abgespielt und dann wieder mit Mikrofonen aufgezeichnet.

42 Presets unterteilen sich in fünf Pads, sieben Bässe, 12 Leads, sieben Atmosphären, sechs Drums, und fünf Vocals. Ein paar IR-Reverbs erweitern die Klangbearbeitung, als zusätzliche Effekte stehen Chorus, Flanger und Phaser bereit. Die Library umfasst 2,1 GB und ist wie gewohnt als Plug-in für macOS (10.13 bis 11) sowie Windows (7, 8, 10) verfügbar. 29 Euro müsst ihr bezahlen, weitere Infos gibt‘s auf der Website des Herstellers.

Spitfire Audio

Kostenlos: PastToFutureSamples Lo-fi Psych Drums!

PastToFutureSamples Lo-fi Psych Drums!

PastToFutureSamples Lo-fi Psych Drums!

Manchmal müssen gar nicht viele Worte fallen. PastToFutureSamples machen zum Beispiel keine große Sache aus dem Gratis-Sample-Pack Lo-Fi Psych Drums! Ihr müsst nur wissen, dass es hier um kostenlose Drums geht, das Pack 30,8 MB groß ist und alles Samples als WAV-Dateien in 24 Bit und 48 kHz Auflösung vorliegen. Zum Download geht es hier entlang.

Videos und Klangbeispiele

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.