Geschätzte Lesezeit: 1 Minute

Kabel und Module verwaltet man in der App per Fingerwisch  ·  Quelle: rolandmusik.de

Die Funktionen wurden Nerd-gerecht in eigene Module gepackt  ·  Quelle: rolandmusik.de

Auf der Musikmesse 2015 hatte Roland mit den Eurorack AIRA Modulen für ordentlich Furore gesorgt – wir berichteten. Vier Module wurden vorgestellt: Bitrazer, Demora, Torcido und Scooper. Nun gibt es für iOS, Android, Mac und PC die passende kostenlose App mit zusätzlichen virtuellen Modulen.

Die AIRA Modular Customizer App ermöglicht den kompletten Zugriff auf die Module bis hin zum internen Signalweg, der komplett verändert werden kann. Wie an einem echten Modulsystem auch. Das GUI ist wie ein kleines Eurorack aufgebaut. Virtuelle Kabel zieht man intuitiv per Touch.

Roland hat für verschiedene Funktionen 15 virtuelle Sub-Module entwickelt: LFO, ADSR, Noise, Sample & Hold, Ring Modulation, Filter 6 dB, Filter 12 dB, Tone, Amp, Mixer, Stereo Mixer, Curve Convolver, Gate Decider, Trigger to CV Delay Time, MIDI Clock to Gate. Ich denke, die Namen bedürfen keiner weiteren Erklärung. Für die Nutzung empfiehlt Roland die maximale Lautstärke des jeweiligen Gerätes, auf dem die App läuft. Aus Erfahrung würde ich persönlich davon abraten, aber das muss jeder selbst herausfinden. Mangels der passenden Module kann ich die App leider nicht mal eben schnell selbst ausprobieren.

Die App AIRA Modular Customizer ist kostenlos für iOS im Apple App Store oder für Android im Google Play Store erhältlich. Wer kein Smartphone oder Tablet besitzt, kann natürlich auch auf die Mac oder PC Version zurückgreifen.

Mehr Infos: Roland AIRA Modular Customizer

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: