Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
reFUSE Software Cheeseverb - cheesy BBD Reverb zum Schleuderpreis

reFUSE Software Cheeseverb - cheesy BBD Reverb zum Schleuderpreis  ·  Quelle: reFUSE Software / Gearnews, Marcus

Reverbs in den verschiedensten Ausführungen setzen wir doch immer wieder gerne in unseren Musikproduktionen ein. Wenn es sich dann noch um ein Schnäppchen am Software-Markt handelt, freut sich dazu noch unser Portemonnaie. Die Firma reFUSE Software veröffentlicht jetzt mit Cheeseverb genau solch ein Plug-in. Und das ist mehr als nur käsig!

Cheeseverb kann auch schön klingen

Mit Cheeseverb bringt die Firma reFUSE Software einen kleinen und auf den ersten Blick unscheinbaren virtuellen Effekt auf den Markt. Dieser soll unsere Sounds mit einem analogen nachgemodelten Bucket Brigade (BBD) Reverb versehen. Das grafische Benutzerinterface ist in Grün gehalten und besitzt nur wenige Regler, mit denen wir den Effektanteil einstellen können. Hier findet ihr die Parameter für Decay-Zeiten, Stereobreite und Panorama Animation sowie ein Hochpass-Filter und einen Mix-Regler für den Wet-Anteil.

Die Technologie dahinter ist sehr alt, aber wird heutzutage immer noch sehr gerne in den verschiedensten Genres und auf den unterschiedlichsten Instrumenten eingesetzt. Das Resultat ist „düster“, „fett“ und erweitert sogar Monosignale im Stereofeld. Deswegen sollte Cheeseverb eine günstige Alternative zu den vielen Konkurrenzprodukten sein, die dazu auch vielseitig anwendbar ist.

Preis und Spezifikationen

reFUSE Software Cheeseverb bekommt ihr auf der Website des Herstellers zum Preis von 13 US-Dollar. Das Plug-in läuft auf Mac OSX 10.8 oder höher und Windows 7 oder höher als AAX, AU und VST3 in 64 Bit. Ein PDF-Benutzerhandbuch sowie eine Demoversion gibt es ebenso auf der Website als Download.

Mehr Infos

Sounds

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: