Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Pickatto Plektrum Bluetooth Indiegogo Crowdfunding App Front

Nun wird auch ein Plektrum per USB aufgeladen  ·  Quelle: Indiegogo / Pickatto

Pickatto nennt sich ein Plektrum, das man gerade auf der Crowdfundingplattform Indiegogo unterstützen kann. Es handelt sich dabei um nichts Geringeres als ein Plektrum mit eingebautem Bluetooth – denn „Alles ist besser mit Bluetooth“, das weiß selbst Sheldon Cooper.

Durch die Bluetooth-Schnittstelle kommuniziert Piackatto mit dem Smartphone. Dabei werden die Anschläge gezählt, wieviele davon Up- oder Downstrokes waren und wie hoch der Druck ist, der auf das Pick wirkt – also, ob ihr zu doll zupackt oder zu sehr in die Saiten haut und so Potential verschenkt. In Zukunft sollen noch mehr Daten ausgewertet werden können. Man kann in der App auch persönliche Ziele eingeben.

Allerdings sehe ich auch ein Problem bei Piackatto: Es ist durch Akku und die Sensoren nicht gerade schmal. Spieler von sehr fetten Pleks werden da keine Probleme haben, aber wer wie ich bei 0,88 oder 1,0 mm gelandet ist, der wird sich wohl nicht so schnell daran gewöhnen.

Das wohl beste Feature ist aber: Durch Bluetooth lässt sich das Plektrum finden! Zumindest so lange es in der Bluetooth-Reichweite ist. Wie geil ist das denn? Gut, Pickatto ist nicht klein, aber man sucht ja oft genug seine Plektren.

Auf Indiegogo kann man noch für 57 USD (+ Versand) ein Early Bird ergattern. Später soll es dann 63 USD + Versand kosten. Ausgeliefert wird im Dezember.

Auf jeden Fall eine interessante Sache. Für Perfektionisten und Anfänger sicher ein guter Helfer, wenn auch für beide sicher gewöhnungsbedürftig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.