Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Pioneer RMX-1000 für iPad

Pioneer RMX-1000 für iPad  ·  Quelle: Pioneer

Nach Rekordbox, Kuvo und Remotebox läuft bei Pioneer das nächste Tool für DJs und Producer vom Stapel: der RMX 1000 Effector für das iPad. Ganz der RMX-1000 Hardware nachempfunden, sind Rhythmus-Sequencer mit Drum Sounds und diverse parametrisierbare Effektkategorien an Bord. Dazu gehören Scene FX wie Echo, Noise, Spiral und Crush. Ebenso Isolator FX wie Trans, Roll, Gate und Release FX wie Back Spin oder Vinyl Brake. Die App unterstützt Audiobus und Inter-App Audio und kann somit beispielsweise zur Soundveredlung eines Klangerzeugers oder zum Remixen von Tracks aus einer DAW oder einer DJ-App herhalten. Außerdem lassen sich auch Musikstücke der iTunes-Library mit Effekten versehen.

Was den Sound angeht, so unterstützt der Effektor die Audioausgabe an die integrierten Speaker, an Kopfhörer und externe Audio-Devices. Allerdings bedarf es gewisser Hardwarevoraussetzungen, denn unter einem iPad Air oder iPad mini Gen.2 sowie iOS 8 (64 Bit) braucht das Tablet gar nicht anzutreten.

Ich hatte vor einiger Zeit die Möglichkeit, für bonedo.de sowohl Pioneers RMX-1000 als auch den kleinen Bruder RMX-500 zu testen. Die Sounds und Effekte klingen wirklich gut. Allerdings sind 699 € respektive 399 € UVP wahrlich nicht ohne. Die Hardware ist, ohne dass man dafür Handbücher studieren müsste, intuitiv zu bedienen. Das dürfte bei der App, so man sich mit dem Touch Workflow arrangieren kann, nicht anders sein.

Bis zum 11. November könnt ihr Pioneers App für 9,99 Euro im iTunes Store beziehen, danach sind 19,99 € fällig.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: