von Julian Schmauch | Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten
Pioneer DJM-A9

Pioneer DJM-A9  ·  Quelle: Pioneer / YouTube

ANZEIGE

Stehen wir kurz vor der Vorstellung eines neuen Kompaktmixers von Pioneer? Seit vergangener Woche häufen sich die Leaks und viele Fans sind sich sicher: Das wird der neue Pioneer DJM-A9! Und dieser bringt neue Features en masse! So sollen unter anderem zwei USB-C-Inputs dabei sein. Auch sollen neue Effekte und verbesserte Fader integriert sein. Was sagen die Leaks noch?

ANZEIGE

Update (28.02.2023): Wie erwartet ist der Pioneer DJM-A9 heute offiziell erschienen. Und die vielen Leaks der letzten Tage lagen alle richtig. Und nun wissen wir mehr: Neue 32-Bit-A/D-Wandler von ESS Technology stecken hinter den Kanaleingängen, so soll der Sound des DJM-A9 noch besser sein.

Auch gibt es separate Cue-Tasten für zwei Kopfhörermixe – bei B2B Gigs unerlässlich. Auch sind die Elemente auf dem Kompaktmixer leicht verändert angeordnet worden im Vergleich zum DJM-900NXS2. So soll jeder Poti und jede Taste besser zugänglich sein.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Außerdem ist nicht nur ein WiFi-Modul, sondern auch ein LAN-Eingang mit dabei. So kann der DJM-A9 einfach in ein Netzwerk integriert werden. Auch neu ist Stagehand (siehe Video). Mit dieser App von Pioneer können kompatible Devices, wie der DJM-A9, über das Netzwerk aus der Ferne, vom Front-of-House zum Beispiel, eingepegelt werden.

ANZEIGE

Und der Preis steht fest: So liegt die unverbindliche Preisempfehlung in Deutschland bei 2.799 Euro.

Pioneer DJM-A9 – der neue Standard für DJs?

Bereits vergangene Woche tauchte ein verschwommenes Bild eines neuen Mixers von Pioneer auf Profilen des Herstellers auf. In den Kommentaren wurde wild spekuliert über Ausstattung und Features. Jedoch war man sich beim Namen und der Serie des neuen Modells sicher: Das wird der Pioneer DJM-A9. Der Nachfolger des legendären Pioneer DJM-900NXS2 soll nicht nur mit der hauseigenen Software rekordbox laufen. Auch mit Serato DJ soll das Device kompatibel sein.

Pioneer DJM-A9

Pioneer DJM-A9 · Quelle: Pioneer

Auf den nun aufgetauchten Produktbildern ist dazu ein 4-Kanal-Pult zu sehen. Außerdem sollen optimierte Kanal-Fader genauso dabei sein, wie ein MAGVEL-Crossfader. Besonders praktisch soll im Pioneer DJM-A9 eine duale USB-Soundkarte integriert sein. So könnten zwei DJs bei B2B-Gigs (back to back) gleichzeitig ihre Laptops anschließen.

Zudem sollen zwei Mikrofoneingänge, davon einer mit zuschaltbarer 48 Volt Phantomspeisung, dabei sein. Und Smartphones oder andere mobile Musikplayer können über Bluetooth mit dem Mixer verbunden werden. Dazu kann der DJM-A9 auch per WiFi mit anderen Devices verbunden und synchronisiert werden.

Neue Effekte und neues Farbdisplay

Ein neues Farbdisplay soll im Pioneer DJM-A9 genauso dabei sein, wie ein verbessertes X-Pad. Auch soll man nun die Kanäle direkt mit einzelnen Buttons auswählen können.

So sind Effektzuweisungen und Routings direkter möglich. Dazu sollen 14 Beat FX mit an Bord sein, davon drei neu. So ändert „Möbius“ die Frequenz des Oszillators so, dass sie konstant zum Rhythmus steigt oder fällt. Außerdem wird es bei „Tripletfilter“ und „Triplet Roll“ triolisch, was die rhythmische Unterteilung betrifft.

Anschlüsse des DJM-A9

Anschlüsse des DJM-A9 · Quelle: Pioneer

Für die angeschlossenen Mikrofone gibt es nun Effekte: „Echo“, „Pitch“ und „Megaphone“. Dazu ist separat zuschaltbar noch ein „Reverb“-Effekt mit dabei. Außerdem neu dabei ist die „CenterLock„-Funktion. Diese legt bei dem Effekt-Poti auch nach dem Wechseln die Mitte des Effektanteils fest. So passiert es nicht mehr, dass man versehentlich einen Effekt zu weit aufdreht.

Verfügbarkeit und Preis des Pioneer DJM-A9

Auf dem Teaser-Bild von Pioneer steht der 28.02.2023, wir werden also bei allen Informationen bald Gewissheit bekommen! Auch, ob mehr als nur der Pioneer DJM-A9 erscheinen wird, ist dann klar.

Der Kompaktmixer soll bereits im März 2023 verfügbar sein. Einen offiziellen Preis werden wir morgen erfahren. In einem kurzeitigen Leak bei einem großen britischen DJ-Equipment-Händler wurde der DJM-A9 mit 2.469 Britische Pfund (= 2.804,52 Euro, Wechselkurs Stand 27.02.2023) gelistet.

Infos über Pioneer und den neuen DJ-Mixer

Videos über Pioneer DJM-A9

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert