von stephan | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

 ·  Quelle:

ANZEIGE

Das neue Nobels ODR-1 Ltd. in funkelndem grünen Glitzer-Lack ist eine Sonderserie, limitiert auf nur 2000 Stück weltweit. Dieses Overdrive ist eines der wenigen in Deutschland hergestellten Pedale, das sich bei vielen Session-Spielern von hier bis Nashville großer Beliebtheit erfreut.

ANZEIGE
ANZEIGE

Längst kein Geheimtipp mehr

In den letzten Jahrzehnten entschieden sich internationale Topmusiker für den ODR-1 Natural Overdrive, von Jerry Donahue bis zu Guthrie Trapp, Carl Verheyen, John Shanks, Tim Pierce, Robbie McIntosh, Clem Clempson, Micky Moody und vielen anderen. Etliche Singlecoil Gitarristen, viele Humbucker-Spieler und sogar Bassisten mögen die Klarheit und Vielseitigkeit des vollen Sounds des ODR-1.

Einige Heavy-Humbucker-Spieler baten aber um die Möglichkeit, den Sub-Bass etwas abschwächen zu können. Diesem Wunsch folgte der Hersteller mit der aktuellen ODR-1(bc)-Schaltung. Diese bietet einen Bass-Cut-Schalter unter dem Batteriedeckel, mit dem man vorwählen kann: Original-ODR-1 Sound oder leicht reduzierter Sub-Bass.

Nobels ODR-1 Ltd.

Es gibt Regler für Drive, Level und Spectrum. Letzterer ermöglicht eine Anhebung der Höhen und Bässe, während die mittleren Frequenzen erhalten bleiben. Die Drehregler sind mit im Dunkeln leuchtenden Markierungen versehen.

Außerdem verfügt das Pedal über eine praktische Remote-Eingangsbuchse, über die es aus der Ferne ein- und ausgeschaltet werden kann. Falls mehr Headroom gewünscht ist: In der aktuellsten Schaltung ist auch der Betrieb von 9 V bis 18 V Gleichspannung möglich.

Limitierte Edition

Produziert wurden weltweit nur 2.000 Stück dieser Limited Edition, das ein sehr ansehnliches grünes Sparkle-Finish aufweist. Zum Lieferumfang gehört ein Zertifikat, eine Sonderverpackung und eine individuelle Seriennummer.

Das klingt fast so, als müsste ich das Treterchen mal mit meinem Preci anchecken. Habt ihr Erfahrungen mit dem ODR-1, ganz gleich ob mit Gitarre oder Bass?

Preis

Das Nobels ODR-1 Ltd. kostet 139 Euro*.

*Affiliate Link

Weitere Informationen

Videos

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

ANZEIGE
ANZEIGE

5 Antworten zu “Nobels ODR-1 Ltd.: Schöner als das Original?”

  1. Pat Schuli sagt:

    „In der aktuellsten Schaltung ist auch die Operation von 9 V bis 18 V Gleichspannung möglich“

    Echt jetzt? Die „Operation“? Dachte in unserer Sprache gibt es ein vollkommen adäquates Wort dafür, nämlich „der Betrieb“ ;) Muss man unbedingt dem Trieb nachgeben, unnötigerweise solche Anglizismen zu verwenden? Eine Operation ist in Deutschland immer noch ein medizinischer Eingriff…

    Ich bin ja nicht gegen Anglizismen, dort wo sie Sinn ergeben (nicht „Sinn machen“), aber weder hat man was gewonnen, „den Betrieb“ in „die Operation“ zu ändern, noch ist es sprachlich korrekt. Es ist einfach nur unreflektiert, und – dare I say – etwas bescheuert ;)

    • stephan sagt:

      Danke für den Hinweis. Ich war beim Tippen darüber gestolpert, das Wort lag mir auf der Zunge, doch manchmal steht man leider auch mal auf dem Schlauch. Besonders, wenn eigentlich schon Feierabend sein sollte. Schönen Abend!

      • Pat Schuli sagt:

        Haha, alles klar :) Niemand ist unfehlbar :)
        Ich bin eigentlich kein Sprachnazi, was Anglizismen angeht, es gibt sehr Gute und Treffende, aber so mancher Anglizismus ist einfach deppert :)
        Dir auch einen schönen Abend!

  2. Matthias sagt:

    So viel Kommentartext, wegen eines Wortes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.