Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Dwarfcraft Devices SheFuzz Effekt Pedal

Das alte SheFuzz Sondermodell im bereits kleinen Gehäuse  ·  Quelle: Youtube / Denis Kayzer

Na, mal wieder Bock auf ein etwas anderes Effektgerät? Abseits der wohlklingenden Pfade hat sich Dwarfcraft Devices einen Namen gemacht. Die Pedale sind i.d.R. gut nutzbar, bieten aber für Krachfetischisten genug Spielraum, um auch mal die Ohren der Zuhörenden etwas zu stressen. Das SheFuzz war ein heißer Kandidat, leider discontinued und entsprechend nur gebraucht zu finden. Jetzt wird es neu aufgelegt.

SheFuzz

Es gab das SheFuzz Pedal in verschiedenen Versionen, es wird hier die letzte neu aufgelegt. Also in einem kleinen Gehäuse vom Typ MXR, mit zwei Fußschaltern, drei Reglern und drei Hebeln.

Optisch wird es auf jeden Fall etwas ruhiger – zumindest den neusten Pre-Order Bildern nach zu urteilen. Schwarzes Gehäuse, roter Streifen mit Namen, fertig.

Regler, Schalter, Eigenheiten

Es gibt die bekannten Regler für Power, Volume und Texture. Dazu kommen kleine Hebel für Starve, Octave und Comp. Damit lässt sich allerhand Schindluder treiben, wenn man bedenkt, dass da ein heftiger Fuzz von Dwarfcraft im Untergrund arbeitet.

Mit dem zusätzlichen Fußschalter „Starve“ schickt man das Signal in eine Art Feedback-Schleife und erzeugt so einen endlosen Ton, der sich überschlägt und möglichst viel Krach erzeugt. Siehe zweites Video unten von Dennis Kayzer.

Dwarfcraft Devices SheFuzz Effekt Pedal Pre Order Version

Neuer Prototyp und fertiges Modell

Preis und Marktstart

Die erfreulichste Nachricht neben der Neuauflage: Das SheFuzz wird nur 179 USD ab Hersteller kosten. Da kommen noch Steuern und Versandkosten oben drauf, aber es sind 30 weniger als beim Ur-Modell. Das ist doch was!

Die Pre-Order Geräte sollten verschifft sein, demnach könnte der nächste Batch in den regulären Handel kommen. Fragt beim Händler eures Vertrauens nach!

Mehr Infos

Videos

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: