Geschätzte Lesezeit: 59 Sekunden
Blackstar Unity Bass Group Shot

 ·  Quelle: Blackstar

Blackstar steigt in den Bassbereich ein. Eine nette Überraschung aus England. Neben den eher preiswerten Amps aus dem Gitarrenbereich und den „boutiquy“ Geschwistern (und den Pedalen) ist das der vierte große Markt für die Firma.

Blackstar Unity Pro

Die neue Unity Pro Serie beinhaltet Modelle von 30 bis 500 Watt. Alle haben die hauseigene Response-Technologie an Bord, die eine Art Röhrenemulation für die Endstufe darstellt und man je nach Gefühl in drei Stufen umschalten kann: Linear, 6L6 und 6550.

Dazu kommen Kompressor-, Overdrive- und Dynamics-Sektionen, drei Preamp-Voicings (Classic, Modern, Flat), 4-Band-EQ mit semiparametrischen Mitten. Je nach Version gibt es XLR-, USB- und Klinkenausgänge für Recording und Live als DI.

Sounds gibt es noch keine, deswegen ist das alles nur schwierig zu beurteilen. Aber ich denke, Blackstar versteht das Handwerk. Und Bassamps sind jetzt auch kein Hexenwerk.

Powered Cabinet

Das Unity 250 ACT ist eine Aktivbox mit 250 Watt, die mit allen neuen Unity Pro Modellen problemlos zusammen arbeiten soll. Interessant, dass sich hier nicht für eine passive Variante entschieden wurde.

Blackstar Unity Bass Group Shot

Preise

  • UNITY 30 – ca. 225 Euro
  • UNITY 60 – ca. 285 Euro
  • UNITY 120 – ca. 375 Euro
  • UNITY 250 – ca. 565 Euro
  • UNITY 500 – ca. 656 Euro
  • UNITY 250ACT Powered Cab – ca. 430 Euro

Mehr Infos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.