von Dirk | Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten
Moog Etherwave Theremin

Moog Etherwave Theremin  ·  Quelle: Moog Music

Moog Etherwave Theremin

Moog Etherwave Theremin  ·  Quelle: Moog Music

Moog Etherwave Theremin

Moog Etherwave Theremin  ·  Quelle: Moog Music

ANZEIGE

Kurz vor den Osterfeiertagen kommt Moog mit einem dicken Ei. Und das heißt Etherwave Theremin und ist die Neuauflage des elektronischen Musikinstruments, mit dem Bob Moog einst seine Laufbahn startete. Das Instrument vereinigt Etherwave Standard and Etherwave Plus in einem neuen Design mit ein paar feinen Updates.

ANZEIGE

Moog Etherwave Theremin

Das Etherwave Theremin basiert laut Hersteller auf den von Bob Moog entwickelten Schaltungen und verspricht so den klassischen Theremin-Sound. Als Klangquelle dient ein analoger heterodyner Oszillator, der mit einem analogen VCA als „Klangmodifikator“ gekoppelt ist. Die verbesserten Schaltungen versprechen einen runderen Bassbereich. Mehr Bass ist ja eigentlich immer gut.

Die abnehmbaren Tonhöhen- und Volume-Antennen sind für die Steuerung des Frequenzbereichs von etwa 0 Hz bis 4,2 kHz sowie des Dynamikbereichs von über 70 dB verantwortlich. Und wie das bei diesem Klassiker eben so ist, wird alles über deine Performance mit den Händen gespielt. Die über fünf Oktaven reichende Tonhöhe soll dafür besonders gut ausbalanciert sein. Ich habe keine Info darüber gefunden, ob sich das „Handspiel“ hier irgendwie quantsieren lässt. In der Hinsicht scheint die Neuauflagge ganz klassisch zu bleiben.

Die Rückseite des Moog Etherwave Theremin

Die Rückseite des Moog Etherwave Theremin · Quelle: Moog Music

Viele Anschlüsse, auch für CV/Gate

Damit du das Gerät schnell bedienen kannst, sind an der Vorderseite die wichtigsten Funktionen untergebracht. Dazu gehören ein Mute-Button, der Anschluss für einen Kopfhörer inklusive Lautstärkeregler, ein Regler für die ausgehende Lautstärke und eine Kontrolle für die Pitch-Range.

Den Sound selbst regeln Paramter für Waveform und Brightness. Bei aktiviertem Mute-Button bleibt der Kopfhörerausgang aktiv, so kannst du bei einer Performance jederzeit Einstellungen vornehmen ohne damit das Publikum zu quälen.

An der Rückseite warten der Audioausgang, der Anschluss für einen Mute-Switch (ein entsprechender Fußtaster ist nicht im Lieferumfang enthalten). Ein besonderes Extra sind die 3,5 mm Ausgänge für CV/Gate. Neben Pitch und Gate gehört auch eine CV-Steuerung der Lautstärke dazu. Es ist also überhaupt kein Problem, Etherwave Theremin als Controller für andere Synthesizer oder das Eurorack zu benutzen oder den Sound damit zusätzlich anzureichern. Super!

ANZEIGE
Moog Etherwave Theremin steuert Matriarch über CV/Gate

Moog Etherwave Theremin steuert Matriarch über CV/Gate · Quelle: Moog Music

Das Gehäuse sieht mit dem neuen Design wirklich sehr elegant aus und ist laut Moog auch robust. 2,85 kg bringt das gute Stück auf die Waage. Ein interner Mikrofonständeradapter gehört zur Ausstattung, ebenso wie Werkzeug für die Kalibrierung und ein Netzteil.

Verfügbarkeit und Preis

Moog Etherwave Theremin ist ab sofort zum Preis von 999 Euro erhältlich, auch bei Thomann*

Affiliate Links
Moog Etherwave Theremin

Weitere Infos über Moog Etherwave Theremin

Video

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

ANZEIGE

5 Antworten zu “Moog Etherwave Theremin: Die Neuauflage ist bereits jetzt erhältlich!”

    Marco sagt:
    0

    Also für so eine Sirene soll man auch noch 999€ ausgeben? Da wird nix draus. Auf das Behremin kann man auch noch warten…. Aber Doepfer hilft sofort aus! Die haben die Antenne als Modul und wenn du ein modular besitzt, kein Problem, dann kann das Moog abfurzen. 🤣👍So where is the problem?

    ringmodulator sagt:
    0

    Lustiger Preis, der erste April ist doch vorbei

    Gabberlein sagt:
    0

    Muss auch Sagen der Preis ist ein Witz aber Schade das es keine gescheite Baupläne für Theremin gibt, genug teile dafür hab bestimmt dafür da um sowas nach zu Bauen.

    Daniel sagt:
    0

    Moog bringt schon wieder ein Theremin… langsam aber sicher wird’s langweilig…

    Ede sagt:
    0

    1000€ ? Muahaharharha! 😂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert