Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
motas 6 synth

motas 6 synth  ·  Quelle: motas

Motas 6 ist ein analoger Synthesizer mit einer Menge Möglichkeiten aus dem vereinigten Königreich. Es gibt eine Vielzahl an LFOs und Hüllkurven und drei Filter.

Motas gibt noch keinen Preis an, jedoch einen Vertrieb über einen Shop, der leider noch keine Preise gelistet hat. Was wir wissen, ist, was MOTAS bedeutet und es gibt einige Audiobeispiele auf deren Site zu hören. Auch 4 Videos kann man bereits finden, die ihn klanglich vorstellen sollen.

Motas 6 – jede Menge Möglichkeiten

Er hat jeweils drei Oszillatoren mit Sägezahn, Rechteck, Dreieck und Puls, welche klassische VCOs sind. Auch Pulsbreitenmodulation ist möglich. Dazu hat er gleich zwei Tiefpassfilter anzubieten sowie ein resonanzloses Hochpassfilter.

Außerdem findet man auf dem Panel LFOs und Hüllkurven mit DADSR-Struktur und bekommt offenbar mindestens zwei, vermutlich deutlich mehr als diese geboten, denn im Text auf deren Site steht deutlich, dass es mehrere seien. Sie werden vermutlich digital erzeugt, was generell heute eigentlich üblich ist. Damit dürfte er ein ziemliches Modulationsmonster sein, denn auch vielfältige Modulationsroutings werden avisiert.

Witzig ist, dass das Display in der Lage ist, als Oszilloskop und als Spectrum-Analyzer zu fungieren.

Auf der Rückseite gibt es einen analogen Eingang, exakt 4 CV-Gate-Paare für die Steuerung der Oszillatoren und offenbar auch noch etwas mehr: Ein MIDI-Set von IN und OUT sowie USB zu sehen. Ein Arpeggiator und ein Sequencer sind ebenfalls an Bord.

Damit müsste das Gerät interessant sein und werden. Es gibt auch noch eine Sättigungs-/Verzerrungsstufe, und spätestens jetzt möchte man wirklich gern den Preis kennen.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: