Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Molasses Industries Mk5 Slimebox

Molasses Industries Mk5 Slimebox  ·  Quelle: Molasses Industries

Das ist in diesen Tagen ja eher selten. Nähe! Die Molasses Industries Slimebox Mk5 wird über Berührung aber auch durch Nähe ausgelöst und ist für Noises gemacht.

Berührung vs. Nähesensorik

Das Gerät hat tatsächlich zwei Oszillatoren, die beide kapazitiv durch anfassen und in der Nähe sein ausgelöst werden. Dabei machen sie knisternde bis brachiale Töne. Man kann so also die „Platine“ massiv anfassen und drücken und kneten aber auch die Hand oder Finger über den Sensoren halten und mit filigraneren britzeligen Klängen spielen. Das alles basiert auf einem Chip mit dem schönen Namen CD40106. Wir alle wissen was das bedeutet. Oder auch nicht. Das sind einfache Schaltungen (Schmitt Trigger) und deshalb sollte man natürlich nur experimentelle Dinge erwarten.

Slimebox Geräusche

Hier gibt es Chaos und Noises, Drones und Glitch und das alles wild und gleichzeitig. Man kann auch verschiedene Positionen und „Gegenden“ der Platine berühren und bekommt dann unterschiedliche Sounds aus der Slimebox zu hören.

Audio-Processing ist möglich

Das Gerät ist fertig zusammengebaut, ist aber trotzdem im nackten Platinenlook zu erwerben. Über eine Eingangsbuchse im Miniklinkenformat lassen sich sogar externe Audiosignale damit verbraten und einsetzen und durch diese Armada an aufgeregten Robotern jagen.

Weitere Information

Das Gerät ist für 101 Euro und 3 Cent zu haben. Man bekommt die Slimebox in diesem Shop.

Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.