Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Hydronium rare waves

Hydronium rare waves  ·  Quelle: rare waves

Es gibt inzwischen schon mehr als eine kleine komplette Synthesizer-Stimme als Mini-Desktop und ebenso verhält es sich mit Eurorack-Modulen, die eine solche vollständige Stimme beherbergen. Inzwischen muss man also mehr vorweisen oder anders sein, wenn man so etwas anbietet.

Dieses Angebot hat erst einmal einen ziemlich schnodderigen Sound wie ein loses Mundwerk. Die kleinen Dosen haben MIDI- und auch CV-Eingänge und dazu auch eine Reihe von Steuereingängen. Mit 9 Knöpfen ist die Klangerzeugung nicht üppig, aber es gibt Pulsbreitensteuerung, eine kleine Decay-Hüllkurve für Filter und Lautstärke und auch ein Eingang für die Anschlagdynamik ist vorgesehen. Auch eine kleine Effekt-Send-Return-Schleife ist mit eingebaut und natürlich auch die Einschleifmöglichkeit für Audiosignale. Wie zu erwarten handelt es sich um einen Oszillator mit zwei Schwingungsformen. Das alles ist in drei Farben (Gelb, Schwarz und Blau) erhältlich und in vier Varianten und kosten zwischen 225 und 389 Dollar.

Ungewöhnlich ist, dass die Dynamik negativ und positiv eingestellt wird und überhaupt vorhanden ist, denn es ist eben alles klein und kompakt und dennoch übersichtlich. Hinter dem Konzept steht Eric Archer, der auch für Grendel zuständig ist. Was fällt einem dabei ein? Natürlich, dass das eine Klangerzeugung vom Typ TB-303 sein könnte und sicher zielt die Idee auch in diese Richtung. Jedoch ist sie schon dreckiger und aggressiver als diese und ist weder als Kopie noch als Inspiration konzipiert, sondern einfach ein Synthesizer in kleiner Bauform für einen Zweck wie etwa Basslines und Acid machen zu können.

Die Versionen

  • Desktop: Bausatz $ 255, fertig $ 389,
  • Eurorack: Bausatz $ 225, fertig $ 359.

Mehr Information

Rare Waves Website

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: