Airwindows StarChild Delay Plug-in

Sieht nicht so toll aus, klingt aber interessant  ·  Quelle: Screenshots Gearnews, Claudius

StarChild heißt das neuste Freeware Plug-in von Airwindows. Es handelt sich dabei um ein etwas anderes Delay/Ambience Plug-in, vor allem aber zielt es wohl auf die Sounddesign-Fraktion ab, die gerne mal etwas LoFi benötigt.

Drei Regler werden zur Verfügung gestellt: Sustain Duration, Grain Coarse/Fine und Dry/Wet. Damit lässt sich die Länge der Delays einstellen und auch die Sample-Länge – je nach Einstellung können hiermit ziemlich abgedrehte Effekte, Raumklang, Stereoverbreiterung und spacige Bit-Sounds erreicht werden, die mich an die Matrix Filme erinnern. Man muss es einfach ausprobieren, um selbst einen Eindruck zu gewinnen. Vor allem auf Stimme hat es mir gefallen.

Plug-ins von Airwindows sind nicht jedermanns Sache, denn sie haben keine grafische Oberfläche und sehen dementsprechend langweilig aus. Das finde ich immer sehr schade, aber Chris, der Entwickler, meint: Das GUI sieht man im Mix nicht. Hat er Recht. Aber mit einer schön gestalteten Oberfläche mischt es sich einfach angenehmer. Es muss ja nicht viel sein, aber wenigstens ein bisschen Eye Candy wäre mir lieb. Aber es funktioniert ja trotzdem und verrichtet seinen Dienst.

Eine kleine Stolperfalle ist eingebaut: Es gibt nur eine Stereoversion. Heißt, es ist nicht auf Monospuren anwendbar. Das hat mir in manchen DAWs etwas Kopfzerbrechen bereitet, bis ich darauf kam. Übrigens gibt es das schon ein bisschen länger, jetzt ist es aber kostenlos.

Format + Preis

StarChild ist für Windows und OSX bzw. macOS als VST und AU in 32 oder 64 Bit verfügbar.

Für den Download fallen keine Kosten an – und auch keine persönlichen Daten. Das muss man immer wieder lobend erwähnen.

Leider gibt es noch kaum interessante Videos dazu als vom Entwickler selbst und die finde ich immer etwas unspektakulär. Deswegen wirklich mal selbst probieren.

Mehr Infos

Video