Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Monogram Creative Console Module

Monogram Creative Console Module  ·  Quelle: Monogram Creative Console

Monogram Creative Console Studio

Monogram Creative Console Studio  ·  Quelle: Monogram Creative Console

Die Entwickler von Monogram Creative Console hatten vor über fünf Jahren bereits mit Palette Gear einen Controller für Kreative vorgelegt. Nicht nur Musiker, sondern auch Fotografen, Videoproduzenten, Designer und andere Schaffende sollten davon profitieren. Die Erfahrung aus diesem Projekt fließt nun in den aktuellen Nachfolger. Jetzt auf Kickstarter.

Monogram Creative Console

Monogram ist eine Controller-Konsole, die modular aufgebaut ist. Aus insgesamt fünf verschiedenen Modulen setzt ihr eure eigenen Controller zusammen. Die einzelnen Bausteine sollen einfach zu transportieren sein und schnell nach den eigenen Bedürfnissen zusammengesetzt werden. Mit magnetischen Verbindungen geschieht das. Ein einzelnes Modul unterstützt bis zu 135 Funktionen. Nicht schlecht! Für führende Software sind bereits viele Funktionen als Voreinstellung auf den Modulen gespeichert.

Natürlich könnt ihr damit eure eigene Wunschbelegung einstellen. Egal ob Tastaturkürzel, Macros oder MIDI CC – alles kann auf die Tasten, Fader und Drehregler gelegt und in der Empfindlichkeit justiert werden. Mit zwei Klicks soll das laut dem Hersteller für eine Funktion erledigt sein. USB-C stellt die Verbindung zum Rechner her. Zwei Richtungs-Buttons navigieren durch angelegte Profile.

Im Vergleich zum Vorgänger Palette Gear sind die neuen Teile nochmal 40 Prozent schlanker. Die Gehäuse bestehen aus Aluminium. Orbiter ist ein neues Modul, das eigentlich eher für Grafik und Videoschnitt gedacht ist. Ich kann mir das aber auch gut als Helferlein für die Steuerung in einer DAW vorstellen.

Kickstart erfolgreich

Auf Kickstarter wird jetzt Geld gesammelt. Wer mitmacht, hat die Wahl zwischen vier verschiedenen Konfigurationen. Das Konzept sieht toll aus, allerdings ist der Preis auch recht hoch – verglichen mit bestehenden Lösungen, die ja auch sehr gut ihren Zweck erfüllen. Ich sehe da eher Musiker mitmachen, die wirklich was „Besonderes“ suchen und sich das auch erlauben können. Aber es gibt ja auch durchaus Kreative, die in verschiedenen Bereichen aktiv sind und hier vielleicht eine gute All-in-one-Lösung sehen.

Bis zum 17. Oktober läuft die Kickstarter-Aktion noch, bereits jetzt ist das Projekt zu 275 Prozent finanziert, das freut mich auf jeden Fall! Wenn ihr mitmachen wollt, könnt ihr ab 233 Euro die Traveler Console kaufen, die Studio Console kostet 314 Euro, circa 572 Euro kostet die Deluxe Variante der Master Console. Geliefert wird voraussichtlich ab Februar 2020.

Weitere Infos

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: