Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
K-Devices Moor und Twistor - Sequencing in Live einmal anders

K-Devices Moor und Twistor - Sequencing in Live einmal anders  ·  Quelle: K-Devices / gearnews, marcus

Ableton hat Live 10 angekündigt, aber trotzdem bereichern uns neue und vor allem innovative Max for Live Devices in Sachen Sounddesign und Melodieverläufe, wie das gerade vorgestellte Sequencer Tool Moor der Firma K-Devices. Dazu veröffentlicht der Hersteller ein zweites Device namens Twistor, das Automationen steuern soll. Beide kündigen ein neues größeres Device Bundle an, das den Namen „Out Of The Grid“ (OOG) tragen soll.

Moor für mehr Sequencing

Moor ist ein einzigartiger Mono-Step-Sequencer, der MIDI Noten mit variabler Schritt- und Taktlänge generiert. Dazu kommt, dass ihr jedem Schritt einen unterschiedlichen Taktwert zuordnen könnt. Die K-Devices typischen Zufallsgeneratoren sind natürlich auch mit an Bord und sorgen für viel Chaos, aber auch für neue Ideen. Als Wiedergabe-Modi stehen euch Linear, Logarithmisch und Exponential zur Verfügung, die nochmals für abwechslungsreiche Grooves sorgen. Moor ist definitiv kein Standard-Step-Sequencer, wie wir ihn kennen.

Twistor für den Parameter Twist

Dazu zeigt K-Devices einen zweiten Sequencer – Twistor. Dieses Tool kümmert sich nicht um Noten, sondern steuert MIDI-Parameter. Es kann jeder Regler eines Audioobjekts in Live zugeordnet werden, das dann durch die komplexen Abläufe des Sequencers verändert wird. Natürlich gibt es auch hier wieder etliche Möglichkeiten, Zufallsgeneratoren zu aktivieren. Die Abspielmöglichkeiten aus Moor sind auch bei diesem Device gegeben.

Push

Auch an den Ableton Hardware-Controller hat der Hersteller gedacht. Denn ihr könnt alle Funktionen und den Sequencer über Push steuern und programmieren. Sehr schön!

Preis und Spezifikationen

K-Devices Moor bekommt ihr im Webshop des Herstellers für 29 Euro. Das Max For Live Device läuft auf Mac und Windows Rechnern, auf denen mindestens Ableton Live 9.7.3 und Max 7.3.4 installiert ist. Auf der Internetseite erhaltet ihr in der Download-Sektion ein PDF-Handbuch. Moor und Twistor (einzeln 19 Euro) bekommt ihr im Paket für 39 Euro. Das große OOG-Bundle soll Anfang 2018 erscheinen.

Mehr Infos

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.