Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten
Neue CPU-Benchmarks! Ist Intel Alder Lake besser als Apple M1 Max?

Neue CPU-Benchmarks! Ist Intel Alder Lake besser als Apple M1 Max?  ·  Quelle: Fidel Fernando, Unsplash

ANZEIGE

Paukenschlag bei den Kollegen von WCCFTech: Intel Alder Lake schlug in einem ersten Benchmark die gerade vorgestellten Apple M1 Max! Außerdem ließ die mobile CPU die vorherige Generation mobiler Prozessoren von Intel selbst und AMD weit hinter sich! Bleibt der versprochene Leistungsvorsprung auf den neuen Macbook Pro aus?

ANZEIGE
ANZEIGE

Intel Alder Lake – Das sagt der Benchmark

Die im ersten Quartal 2022 erscheinenden mobilen CPUs mit dem Namen Core i9-12900HK zeigten nun in einem ersten Benchmark, wie leistungsstark sie sind. Im Vergleich zur leistungsfähigsten Apple CPU M1 Max ist Alder Lake bis zu 4 Prozent schneller! Das Ergebnis kommt gerade eine Woche, nachdem Apple seine neuen Macbook Pro mit den CPUs M1 Pro und M1 Max angekündigt hat. Bei der Single Core Performance erzielt der i9-12900 HK 1851 Punkte. Apples M1 Max kommt auf 1785. Auch im Multi-Core-Test von Geekbench hat Intel knapp die Nase vorn. Die Alder Lake CPU kommt auf 13256 Punkte. Dagegen landet der M1 Max auf 12753.

Noch deutlicher ist der Vorsprung von Intels kommender CPU-Generation gegenüber der bisher leistungsstärksten Core i9-11980HK. Im Single Core Benchmark ist Alder Lake gute 14,5 Prozent schneller. Dazu kommt im Multi-Core-Test ein echter Leistungssprung: 45 Prozent mehr Leistung. Am weitesten zurück im Vergleich liegt AMDs Ryzen 5980 HX. Knapp 23 Prozent liegt Intel hier vor dem großen Konkurrenten bei der Single Core Performance. Dazu sind es über 60 Prozent im Multi-Core-Benchmark! Bleibt abzuwarten, wie die kommende Generation mobiler CPUs von AMD hier aufholen wird.

Alder Lake – mobile CPU mit SoC-Architektur

Wie auch Apple bei seinen M1-Chips und AMD bei den neusten Ryzen-Versionen, verbaut Intel bei seinen CPUs eine System-on-a-Chip-Architektur (SoC). Auf einem Chip werden CPU, GPU und Arbeitsspeicher vereinigt. Damit wird die Speicherbandbreite erheblich in die Höhe geschraubt. Die zwölfte Generation von Intels i9 Core CPU ist in zwei Ausführungen angekündigt. Die größere Alder-Lake-P-Serie wird in mehreren Varianten aus bis zu sechs Leistungskernen, acht Effizienzkernen und bis einer GT2/GT3-GPU mit zwei Chips bestehen. Dazu kommt die kleinere Alder-Lake-M-Serie. Diese ist nur in einer Variante mit zwei Leistungskernen, acht Effizienzkernen und der gleichen GPU erhältlich.

Dieser Performance-Sprung macht Hoffnung für alle Producer mit Windows-Laptop! Intel war im Vergleich zu AMD und Apple in den letzten Jahren zurückgefallen. Nun hat der CPU-Riese gezeigt, dass mit ihm noch zu rechnen ist. Allerdings liegt Apple mit seinen neuen CPUs in einer Kategorie noch weit vor der Konkurrenz. Die Energieeffizienz ist gerade bei der Temperatur und Akkulaufzeit ein wichtiger Faktor. Hier ist der M1 Max immer noch um einiges sparsamer als die CPUs von Intel und AMD. Außerdem weisen die Tester WCCFTech darauf hin, dass diese Ergebnisse mit einem System mit Windows 11 erreicht wurden. Das gerade erschienene Betriebssystem unterstützt die neue Intel-Technologie „Thread Director„. Damit wird die Aufgabenverteilung zwischen Leistungs- und Effizienzkernen optimiert. Für Windows 10 unterstützt es diese Technologie bisher nicht.

Mehr Infos über Intel CPUs

Videos über Intel Alder Lake

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
ANZEIGE

11 Antworten zu “Neue CPU-Benchmarks! Ist Intel Alder Lake besser als Apple M1 Max?”

  1. Andreas sagt:

    @ Gearnews: Schaut euch die relevanten Passagen in der M1-Max-Keynote noch mal an. Tim Cook und Konsorten haben dort wie auch bei den vorherigen Keynotes zu diesem Thema immer Leistung bezogen auf Energieverbrauch herausgestellt.

  2. Gerald sagt:

    Es wird hier wieder einmal (wie meist wenn es auch um Apple M1 geht) bewusst oder unbewusst in die Irre geführt. Die gezeigten Graphen und Benchmarks beziehen sich auf NOTEBOOK-Prozessoren. Die großen DESKTOP- und Serverprozessoren besonders von AMD spielen nach wie vor in einer völlig anderen Liga! Natürlich bei sehr viel höherem Energiebedarf, was auch nicht verschwiegen werden soll.

  3. Ragnar sagt:

    Windows 11 ist leider zur Zeit ungeeignet um aktuelle AMD-CPUs zu benchen. Im L3 cache teilweise nur 1/5 der möglichen Leistung Win10, Linux).
    https://www.heise.de/news/Windows-11-Patches-helfen-AMDs-Ryzen-Prozessoren-auf-dem-Papier-6226694.html
    Nun kenne ich WCCFTech nicht, aber der Bench hätte wohl besser unter W10 stattgefunden, was der massiv überwiegende Teil der Windowsnutzer wohl installiert hat.

  4. Blue Souldiver sagt:

    Ich habe noch nie verstanden, was diese Art „Schwanzlängenvergleich“ irgendeines Maximalwerts an echtem Informationsgehalt bringen soll. CPUs werden halt immer weiter entwickelt, so what´s the news?

    • AA Lover sagt:

      hat doch nix mit Schwänzevergleich zu tun.
      Es gibt Leute, die sich ein neues System kaufen/bauen möchten und für diese sind solche Benchmarks Gold wert!

  5. Bernie sagt:

    Early Adoptor Mist. Die Asio Anzeige wird die Wahrheit zeigen.

  6. Falk sagt:

    Intel = Heizung + Stromfresser + Lüfterlärm. Man sollte das Ganze schon realistisch vergleichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.