Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Happy Nerding FX AID

Happy Nerding FX AID  ·  Quelle: Happy Nerding

Das klingt ja fast wie Happy Knobbing, kennt man das eigentlich? Was man aber kennen sollte, sind gute Effekte in kleinen Modulen. Wenn man diese per CV steuern kann, sind die nämlich Gold wert. Auch das FX Aid?

Der Name FX Aid wirkt etwas missverständlich. Besonders wenn man den Preis von 180 Euro betrachtet, könnte man vermuten, dass es sich nur um ein Anschluss-Modul oder Zusatz zu dem eigentlichen Effekt-Modul geh. Dem ist aber nicht so! Das Modul IST der Effekt. Die Ansteuerung ist recht einfach und mit einer CV für einen von drei vorhandenen Parametern vorgesehen. Die zweite Steuerbuchse ist für das Effektverhältnis vorgesehen.

Happy Nerding FX Aid

32 Effekte sind über zwei Taster und einem Kranz aus grünen LEDs zu erforschen. Die beiden Ein- und Ausgänge deuten auf eine Stereo-Natur des Moduls hin. Theoretisch sind Effekte anderer Anbieter möglich, die auf diesem Effektchip laufen. Diese möchte der Hersteller auch zulassen und liefern und kündigt sie auf der Website bereits an. Das Einbringen der Effekte wird über die Audioeingänge gelöst. Es gibt also etwas 8-Bit-Heimrechner-Gepiepse zu hören für das Modul und es ist dann ein komplett anderer Mensch, also ein anderes Modul.

Das passiert übrigens nicht einfach so, man muss auch die beiden Effektwahltaster lange gedrückt halten, es wird also kein zufälliger Sound das Modul umprogrammieren können.

Weitere Information

Die simple, aber informative Website von Happy Nerding verrät den Preis von 180 Euro und das ist günstig.

Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.