Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Dancefair EDM Messe und Convention 2015

Dancefair EDM Messe und Convention 2015  ·  Quelle: danefair

Seit einigen Jahren boomt die DJ und Producer Convention Dancefair in Utrecht, die zeitlich zwischen der NAMM und Musikmesse angesetzt ist. Die „Jahreshauptversammlung“ EDM- und Dance-begeisterter Produzenten, DJs und Event-Veranstalter findet in diesem Jahr am 21. und 22. Februar statt. Auf die Teilnehmer warten rund 200 Workshops, abgehalten auf 1800 qm in 18 Areas sowie 80 Labels mit Demo-Dropdown-Spots, wo ihr eure eigenen Tracks den Produzenten und Label-Chefs präsentieren könnt.

Zu den Gastrednern der letzten Jahre gehörten beispielsweise Hardwell, Armin van Buuren, DJ Sneak oder Shlomi Aber. Und auch in diesem Jahr bürgt das hochkarätige Line-Up wieder für volle Säle: Laidback Luke, Oliver Koletzki, Rob Papen, Ramon Tapia, Joris Voorn, diverse Hardstyle-Veteranen (Charly Lownoise, Mental Theo, Promo, Ruffneck) und die aktuelle Nummer 4 der „DJ-Weltrangliste“ Martin Garrix, der einen 90 Minuten Producing-Workshop abhält, geben sich dort unter anderem die Klinke in die Hand. Interessant finde ich auch den „Detroit Roundtable“ mit den Techno-Legenden Kevin Saundersen und Mike Huckaby, initiiert von Point Blank und Native Instruments

Selbstverständlich gibt es auch eine Menge harte und weiche Ware zu begutachten. Zu den Hard- und Software-Ausstellern zählen in diesem Jahr Ableton, AIAIAI, Arturia, Bitwig, Korg, KRK, iZotope, Jomox, Moog, Mixvibes, Native Instruments, Novation, Roland, Serato, Steinberg, Yamaha und Waldorf, um nur einige zu nennen. SAE und EMStudios sind ebenfalls mit Mixdown und Producing Workshops am Start.

Das Gathering verspricht also äußerst interessant und informativ zu werden – wenn das nicht ein Grund ist, am 21 und 22. Februar sein Ränzlein zu schnüren und sich auf den Weg in die Jaarbeursplein 6 in 3521 Utrecht zu machen. Tickets kosten 39 Euro, der Weekend-Pass schlägt mit 59 Euro zu Buche. Die Messe öffnet Samstag um 9.30 Uhr ihre Pforten und bei Interesse solltet ihr euch besser schnell ein Online-Ticket besorgen, denn zum aktuellen Zeitpunkt ist die Convention schon zu über 90 Prozent an beiden Tagen ausverkauft und es könnte, trotz eines gewissen Kontingentes an Tageskarten, schwierig werden Einlass zu bekommen. Nähere Informationen findet ihr hinter diesem Link.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.