Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Carl Martin Ottawa Auto WAh Effekt Pedal Teaser

 ·  Quelle: Bonedo / Youtube

Die kanadische Effektpedalschmiede Carl Martin hat nicht nur Zerrer und analoge Multi-Effekte im Programm, sondern auch in Sachen Modulation hochwertige Dinge zu bieten. Das neuste Pedal der Modulationsreihe ist das Carl Martin Ottawa – und der Name verrät eigentlich schon fast alles.

ANZEIGE
ANZEIGE

Carl Martin Ottawa

Der Vorteil bei einem Autowah ist die dynamische Reaktion auf den Anschlag. Haust du kräftig in die Saiten, ist die Wah-Kurve „höher“ und das Envelope-Filter verschiebt sich mehr in die Bereiche mit Höhen. Bei seichtem Anschlag hingegen bleibt es auch gediegen und der Sound ist eher dunkel.

Mit dem Carl Martin Ottawa kannst du gleich drei Wah-Stile (bzw. Filter-Presets) nutzen: Highpass, Lowpass und Bandpass. Der Lowpass soll sich auch für Bass eigenen – ein dicker Vorteil, denn ein Gitarren-Wah (auch die Auto-Modelle) klingen am Bass eher … speziell.

Gesteuert wird das „Vintage Optical Envelope Autowah“ mit vier Regelern: Tone (Höhenblende), Attack, Q und Level. Alle eigentlich selbsterklärend. Q steht übrigens für die Bandbreite, also wie breit das Frequenzband ist. Mit Attack stellst du die Empfindlichkeit ein und wie weit das Wah im Frequenzband ausschlägt und wie aggressiv dein Wah-Sound am Ende klingt.

Carl Martin Ottawa Auto WAh Effekt Pedal Top

Ottawa – der Name

Besonderen Wert legt Carl Martin anscheinend auf die Erklärung des Namens. Die Firma stammt aus Kanada mit Sitz in der Hauptstadt Ottawa. Das klingt nicht nur gesprochen in etwa wie „Auto“ + „Wah“, sondern ist als Hauptstadt auch der Sitz der Politik, der wohl nachgesagt wird, viel „wah-wah-wah“ von sich zu geben. Als Synonym zu Bla-Bla-Bla. Vermutlich ist das lokal noch interesannter als hierzulande – wobei ich die Gedanken durchaus verstehen kann. Warum heißt es nicht Ottawah?

Und warum nicht auch mal so was machen? Wie gefällt dir die Geschichte hinter dem Namen?

Carl Martin Ottawa Auto WAh Effekt Pedal Slant Back

Preis und Marktstart

Das Carl Martin Ottawa soll 139 Euro im Handel kosten. In der Preislage fallen mir spontan nur das EHX Q-Tron Plus* oder das Boss AW-3* ein, jedes mit seiner eigenen Herangehensweise. Mit umstellbarem Filter kommen mir das Harley Benton AW-5* oder das Mooer Funky Monkey* in den Sinn. Beide preiswerter und mit mindestens einem Regler weniger. Aber keines der genannten arbeitet optisch.

Mit der Fertigungs- und Klangqualität von Carl Martin dürfte hier also ein interessantes Pedal ins Haus stehen. Hör unbedingt mal das Video unten an!

Mehr Infos

* Affiliate Link

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.