Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Blackstar amPlug2 Fly

 ·  Quelle: Blackstar

Blackstar hat seine mobilen Fly 3 Mini-Gitarrenverstärker in das amPlug-Format eingekocht. Zwei batteriebetriebene Versionen für Gitarre und Bass lassen euch überall unterwegs üben. Aber kommen euch der Name und das Format nicht auch äußerst bekannt vor?

Blackstar amPlug2 Fly

Bei den Blackstar amPlug2 Fly handelt es sich um portable Übungsamps im Plug and Play-Format. Die batteriebetriebenen Verstärker verfügen über einen klappbaren Klinkenstecker, der für jeden Gitarrentyp geeignet ist. Neben Kopfhörern könnt ihr euer Smart-Device an den AUX-Eingang anschließen und zu euren Lieblingssongs jammen. Mit einem Paar AA-Batterien soll eine Akkulaufzeit von bis zu 17 Stunden möglich sein.

Gitarre & Bass

Beide Versionen bieten verschiedene Sounds, abgestimmt auf Gitarre und Bass. Die Gitarrenversion verfügt über drei Kanäle (Clean, Crunch und Lead), den ISF-Regler von Blackstar und neun integrierte Effekte: 3x Chorus, 3x Delay und 3x Reverb.

Die Bassausgabe beinhaltet die drei Kanäle (Classic, Modern und Overdrive) sowie sechs Rhythmus-Loops (Rock, Funk, R&B, Hip-Hop, Blues und Metronom), komplett mit Tap-Tempo-Regler.

Rip-Off?

Jetzt mal Butter bei die Fische! Ist mir entgangen, dass Blackstar in irgendeiner Weise mit Vox verbandelt ist oder haben wir es hier mit einem erstklassigen Rip-Off der gleichnamigen AmPlug 2-Serie* zu tun? Mein Vox Amplug 2 Bass*, den ich trotz rauschendem Preamp gern zum Üben auf Tour nutze, wirkt jedenfalls nahezu identisch. Gitarristen sind sicher glücklich, dass es von Blackstar nicht so viele Einzelversionen wie bei VOX gibt.

Preis

*Affiliate Links

Weitere Informationen

Videos

3 Antworten zu “Blackstar amPlug2 Fly: Eigenständiger Übungs-Amp oder krasser Rip-Off?”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.