Noisebud Bipro 2 Low End Kompressor Plug-in VST GUI Unicorn

Die neue Version hat mehr Funktionen, wie es sich gehört  ·  Quelle: Noisebud

Bipro 2 ist die neue Version des „Low End Unicorns“, einem Kompressor Plug-in, das sich komplett auf den Bassbereich spezialisiert hat. Wie es sich gehört, bringt Version 2 einige Verbesserungen, aber das Einhorn will sich einfach nicht der Zeit anpassen!

Neu sind Attack- und Release-Regler, ein neues Filter, ein LED-Indikator, ob ihr gerade die Lautstärke der Tiefbässe verringert oder anhebt und ein neuer Low Cut für den Bassbereich unter 50 Hertz, damit die Frequenzen dort nicht die Kompression zum Pumpen bringen. Gerade in nicht-professionellen Mischungen wird dieser Bereich etwas stiefmütterlich behandelt, weil es oft nicht über die Abhöre wiedergegeben wird.

Sonst ist das Plug-in weiterhin genau das, was man vom Vorgänger noch kennt: ein Kompressor für den Bassbereich und nur den Bassbereich. Sehr speziell, findet aber sicher seine Anhänger.

Format

Das Plug-in mit dem Einhorn wird wie sein Vorgänger nur für Windows und nur in einer 32 Bit Version angeboten. Das verstehe wer will. Vielleicht sind die Entwickler einfach noch nicht dahinter gekommen, dass die DAWs immer mehr und mehr auf 64 Bit only Verwendung finden. Schweden sind doch sonst nicht so hinterher?

Das GUI ist nicht skalierbar, deswegen ist auch der Screenshot vom Hersteller oben so klein.

Preis

Klasse finde ich von Noisebud, dass sie Bipro 1 fortan kostenlos zum Download anbieten. Bipro 2 wird seinen Verkaufsplatz für 9,99 USD einnehmen. Gäbe es das Plug-in wenigstens noch für OSX als VST und in 64 Bit für beide Betriebssysteme, fände ich den Preis okay. So empfinde ich es irgendwas zwischen „muss jeder selbst wissen“ bis „LOL … nope!“.

Mehr Infos

Video