Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Audio-Technica AT8024 - gewohnter Aufbau mit PAD- und Lo-Cut Schalter und Spiralkabel  ·  Quelle: Audio-Technica

DSLR steht für digitale (single-lens) Spiegelreflexkameras, die seit ein paar Jahren aufgrund guter Ausstattung und niedrigem Preis den Video- und Filmmarkt gehörig aufmischen. Jedoch sind ein guter Bildsensor und ein wechselbares Objektiv nicht immer alles. Wer auf einen Ton-Menschen verzichten muss, kommt um ein gutes Mikro auf der Kamera nicht herum – und genau dieser Markt braucht noch mehr Vielfalt.

Deswegen freue ich mich, Audio-Technica in den Rängen begrüßen zu dürfen. Die Japaner bauen schon seit Jahren Studio-Mikrofone und Kopfhörer im Mittelklassebereich und haben sich einen guten Standard erarbeitet. Und das AT8024 wird hier nach meiner Einschätzung nach sicherlich keine Ausnahme machen. Mit einer einzigen AA-Batterie wird das Mikro gespeist und über einen klassischen Mini-Klinke-Stecker an die Kamera angeschlossen. Gegen Wind- und Bewegungsgeräusche hilft ein nicht näher definiertes schaltbares Trittschallfilter und wenn es drumherum mal zu laut sein sollte, kann man per PAD-Schalter das Signal um 10 bzw. 20 dB absenken.

Das Mikro ist am Gehäuse mit Hart-Plastik befestigt und in der Mitte mit Weichgummi aufgehängt. Es fehlt jedoch die Option, das Mikro komplett zu demontieren, um beispielsweise einen im Filmbereich weit verbreiteten Invision-Halter zu montieren – eigentlich schade. Das Spiralkabel wird an der Vorderseite des Gehäuses eingesteckt und stört so nicht beim Betrachten des Displays.

Zum Lieferumfang gehören neben dem Mikro ein passender Popschutz aus Schaumstoff und ein Fell-Windschutz. Somit muss die eigene Dead-Cat nicht notdürftig mit Gaffer-Tape fixiert werden. ;)

Die europäische Markteinführung ist für Ende 2014 vorgesehen,  als UVP wird 236,81 Euro genannt. Hoffentlich ist die Aufhängung nicht zu hart und die Laufzeit durch eine einzige Batterie für lange Drehtage nicht zu kurz. Aber AA-Batterien findet man nun wirklich an jeder Tankstelle oder jedem Supermarkt.

Mir persönlich fehlt noch die Möglichkeit, das Signal direkt am Mikro abnehmen zu können. Ausschließlich Hinterbandkontrolle ist zwar nicht immer gut, aber letztendlich ausreichend. Soundtechnisch mache ich mir beim Audio-Technica AT8024 keine Sorgen. Sobald es hier in Deutschland gelistet wird, schiebe ich wie immer einen Link nach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.