Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Numark NV jetzt mit Virtual DJ 8 Support

Numark NV jetzt mit Virtual DJ 8 Support  ·  Quelle: Virtual DJ

Virtual DJ drückt weiter auf die Tube. Nach Pioneers Flaggschiff-Controller DDJ-SZ, den Rane Mixern Sixty-Two und Sixty-Four und dem Traktor Kontrol Z2 zählt nun auch Numarks NV zum Kreis der erleuchteten Kommandozentralen. Und das ist in diesem Fall sogar ziemlich wörtlich zu nehmen, denn es ist Atomix gelungen, selbst die Displays des Controllers zum Leuchten zu bringen respektive zur Kommunikation mit der Software zu bewegen.

Numark NV ist ein klassischer DJ-Controller mit Mixer-, Deck-, Effekt- und Pad-Sektionen. Im Gegensatz zu den meisten Modellen am Markt verfügt er jedoch über zwei 4,3 Zoll große, hintergrundbeleuchtete Vollfarb-Bildschirme, die in die oberen beiden Decksektionen eingelassen sind. Hier werden nicht nur die Wellenformansichten, Cuepoints und Effekteinstellungen grafisch aufbereitet, sondern man kann auch die Musikbibliothek durchforsten und Titel laden, ohne zum Notebook schielen zu müssen. Die Konsole ist speziell auf Serato DJ zugeschnitten und es ist schon eine interessante Angelegenheit, dass sie (mal abgesehen von den Standard-MIDI-Controllern) inklusive Displays auch in einer anderen Betriebsumgebung anstandslos zu funktionieren scheint. Vor dem Hintergrund, dass es sich laut Virtual DJ Forum bei den in Virtual DJ ausgegebenen Screen-Ansichten um exakt die gleiche Darstellung wie unter Serato DJ handelt, da sie in die Firmware eingebettet sind, muss man sagen: Da war wohl jemand auf Zack.

Die Tatsache, dass sich der NV sehr wohl gänzlich dazu bewegen lässt, mit einem anderen Programm als Serato zu kommunizieren, könnte demnach mitunter weitere Softwarehäuser auf den Plan rufen, beispielsweise Mixvibes (Hersteller von Cross), Algoriddim (DJAY) oder Image-Line (Deckadance). Dass Native Instruments hier Handlungsbedarf sieht, ist denke ich unwahrscheinlich, da sie mit dem Traktor Kontrol S8 ein eigenes Pendant im Sortiment haben. Vielmehr stellt sich die Frage, ob die klugen Köpfe im Hause Atomix sich als nächstes den Traktor Kontrol S8 vornehmen, um ihn zu „VDJ-fizieren“, so wie sie es im Moment mit quasi allem tun, was die digitale DJ-Landschaft bevölkert. Oder vielleicht ist als nächstes ja der Pioneer XDJ-RX dran? Wir werden sehen.

Klar ist jedenfalls, dass der Numark NV aktuell für 699 Euro über die Ladentheke geht und wer dieses schmucke Stück mit VDJ 8 Pro im kommerziellen Einsatz betreiben möchte, legt zusätzlich 299 € Lizenzgebühren für die VDJ Infinity Version hin. Macht in der Summe 998 €. Zwar gibt es auch eine Controller-Variante speziell für den NV, die mit 149 € zu Buche schlägt, jedoch nicht gewerblich eingesetzt werden darf. Zum Vergleich: Native Instruments verlangt für den S8 aktuell 1149, Pioneer für den Rekordbox gepowerten XDJ-RX, der mit einem zentralen Screen für beide Decks ausgestattet ist, 1499 €. Atomix bietet allerdings Lifetime Free Updates für Virtual DJ8 und wenn man bedenkt, wie schnelllebig gerade die DJ-Controller Welt geworden ist, könnte diese Strategie eventuell aufgehen. Seht ihr Virtual DJ 8 auf dem Numark NV als „echte“ Alternative zu Serato DJ? Teilt es uns gern mit!

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: