Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten
Reloop Touch

Reloop Touch  ·  Quelle: Reloop

Reloop Touch

Reloop Touch  ·  Quelle: Reloop

Reloop Touch

Reloop Touch  ·  Quelle: Reloop

Es ist schon ein Weilchen her, dass man über einen speziell für Virtual DJ entwickelten Controller berichten konnte. Nun haben Reloop und Atomix die Köpfe zusammengesteckt und eine neue Kommandozentrale für VDJ entwickelt, die auf den ersten Blick ein höchst interessantes Produkt zu sein scheint. Das Gerät hört auf den Namen TOUCH und ist ein vierkanaliger DJ-Controller mit Touchscreen, Jogwheels, Performance-Pads und Fader-FX.

Besonderer Eyecatcher ist natürlich das leicht angewinkelte Touch-Display, das quasi eine 1:1 Abbildung der Player-Sektionen darstellt, Track-Informationen und Wellenformen anzeigt oder die Performance-Modi visualisiert. Ferner lassen sich hier zur Effektsteuerung XY-Pads einblenden oder Bewegtbild inklusive Vorschau für das Videomixing anzeigen. Klassisch präsentiert sich der Mixer darunter mit Dreibänder, Filter, Cross- und Channelfadern sowie der zentralen Master/Cuemix-Regler. Ein separater Booth-Out ist nicht zugegen, hätte dem Gerät aber gut zu Gesicht gestanden.

Werfen wir doch gleich einen Blick auf die Anschlüsse: Vorn zweimal Kopfhörer und dazu ein regelbarer Mikrofonanschluss, hinten neben Stromversorgung und Kensington jeweils Klinke und Cinch für den Master und USB-Buchse.  Die jeweiligen Deck-Sektionen sind mit hochauflösenden, griffigen Jogwheels ausgerüstet. Der XCoder wartet mit diversen Modi wie Loop Size, Key und Grid Adjust auf seinen Einsatz. Beim Umschalten der Decks sorgt eine abweichende Farbcodierung für mehr Übersicht.

Interessanterweise gibt es auf 12 Uhr nicht die obligatorische Effektsektion mit Drehreglern und Beat-Encoder. Stattdessen bilden je vier Linefader die Fader-FX Units, die eine sehr direkte Steuerung der Effekt- und Videoparameter erlauben sollen.

Schließlich muss ein Live-Remix DJ-Controller, der was auf sich hält, auch über eine amtliche Performance-Sektion verfügen. Der Touch bringt 8 multifunktionale, RGB-beleuchtete Pads mit, die unter anderem Hotcue, Roll, Slicer, Sampler, Cue Loop, Saved Loop, Beat Jump und Key Cue dirigieren. Zwei Modi lassen sich via Split Mode kombinieren, dazu sämtliche Performance-Modi via PARAM-Button variieren.

Dass der TOUCH gerade auf Virtual DJ zugeschnitten ist, ist schon etwas Besonderes, da sich die meisten Hersteller in den letzten Jahren darum bemüht haben, Serato, Pioneer oder Algoriddim zu bedienen. Ich persönlich find’s klasse, dass die Software aus dem Hause Atomix nun eine neue, derart umfangreiche  Kommandobrücke auf den Leib geschneidert bekommen hat. Dass am Gerät jedoch kein zusätzlicher Aux-In präsent ist und kein separater Boot-Regler, ist in meinen Augen etwas schade. Prima dagegen: hier wird gleich noch die gewerblich nutzbare „Pro“ Version für 299 € und nicht die Controller-Edition „Plus“ mitgeliefert, die keinen kommerziellen Einsatz erlaubt.

Features Reloop Touch

  • Vierkanal Clubmixer-Layout mit Dreiband-EQ und Kanalfilter
  • 7-Zoll Vollfarbdisplay mit Touch-Funktion
  • Individualisierbare Touch-Oberfläche
  • Anzeige von bis zu vier Wellenformen
  • XY-Panel zur direkten Steuerung der Effekte über den Touchscreen
  • Integriertes Video-Mixing-Feature
  • Einfache Organisation der Mediatheken per Drag and Drop in der Ordnerstruktur
  • Encoder für  Browsing durch die Mediatheken & Cloud-Streaming Dienste (Pulselocker und Deezer)
  • Fader-FX Unit zur Bearbeitung von Audio und Videomaterial in Echtzeit
  • Hochauflösende Jogwheels
  • Präzises Beatmatching durch Quantisierung, Slip-Feature und Beatgrid-Anpassung direkt am Controller
  • Multifunktionaler Encoder mit diversen Modi – Loop Size, Key und Grid Adjust
  • 8 RGB-beleuchtete Performance-Pads für eine Vielzahl an kreativen Remix-Möglichkeiten
  • Performance Modi mit Split-Mode
  • Umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten der Performance-Modi über PARAM-Button
  • Farbcodiertes Deck-Switching
  • 50 mm Pitchfader
  • Faderstart
  • Druckvolles Audiointerface mit High-Retention USB-Port, besonders widerstandsfähig
  • 2x Kopfhöreranschlüsse
  • 1x Mikrofoneingang
  • 2x Masterausgänge
  • MIDI kompatibel für weitere DJ-Software
  • Kensington Lock zum Sichern des Gerätes Plug ’n‘ Play-Support
  • Maße: 594 x 377 x 43 mm (Höhe Touchdisplay 73 mm)
  • Gewicht: 3,7 kg
  • Lieferumfang inkl. VirtualDJ PRO Vollversion, Anleitung, USB-Kabel, externes Netzteil mit internationalen Adaptern

Rellop Touch ist zum Preis von 699 € ab Anfang November lieferbar. Weitere Infos  sind auf der Herstellerwebsite zu finden.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: