Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Analog Obsession TREQ - ein günstiger Trident EQ für den Rechner!

Analog Obsession TREQ - ein günstiger Trident EQ für den Rechner!  ·  Quelle: Analog Obsession / gearnews, marcus

Mit TREQ veröffentlicht die Software-Schmiede Analog Obsession eine virtuelle Emulation eines Equalizers aus dem Hause Trident. Das Original ist ein Hardware-Modul im 500er Format. Laut Hersteller erzeugt das Plug-in durch das analoge Modeling in etwa das gleiche Ergebnis des Vorbilds. Und das zu einem wirklich unschlagbaren Einführungsangebot!

TREQ simuliert den Klang eines Trident Equalizers

Ihr wollt euren „In-the-box“-Sound veredeln? Vielleicht fehlen euch hier und da ein paar klangfärbende Plug-ins. Und genau diese emulieren oftmals legendäre Hardware, die eigentlich für den Normalsterblichen unbezahlbar wirken. Leider sind aber genau diese gut klingenden virtuellen Tools ebenso teuer. TREQ spielt uns hier in die Karten. Mit einem Preis von im Moment unter 20 Euro bekommt ihr eine Emulation eines bekannten Trident Equalizers des 500er Formats.

Die grafische Benutzeroberfläche ist dem Original nachempfunden. So soll das auch sein. Vier Bänder stehen euch zur Verfügung. Das Tiefste könnt ihr entweder bei 60 oder 120 Hz regeln. Dazu gibt es ein zuschaltbares Hochpass-Filter bei 50 Hz. Die beiden Mitten sind in der Frequenz frei regelbar. Das Höhenband könnt ihr wieder entweder bei 8 oder 12 kHz justieren. Mehr gibt es nicht. Aber hier kommt es auch eher auf den Klang und die Färbung an, die definitiv gegeben sein wird.

Das Video zeigt das Original.

Preis und Spezifikationen

Analog Obsession TREQ bekommt ihr im Moment auf der Website des Herstellers zum Einführungspreis von 19 US-Dollar anstatt 29 US-Dollar. Das Plug-in läuft auf Mac OSX 10.7 oder höher und Windows 7 oder höher als VST2. Eine herunterladbare, eingeschränkt lauffähige Demoversion bekommt ihr ebenso auf der Website.

Mehr Infos

Video

Hinterlasse einen Kommentar

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: