Der neue Push 2 Controller sieht nicht groß anders aus - außer dem Display  ·  Quelle: Ableton

Die neuen Level-Meter mit Peak und RMS  ·  Quelle: Ableton

Die drei neuen Synthies in Max for Live  ·  Quelle: Ableton

Simpler Sampler kann auch mehr  ·  Quelle: Ableton

Mal angenehm, etwas ohne virale Kampagne im „guten alten“ Apple-Stil zu veröffentlichen, also ohne Ankündigung einfach veröffentlichen. Ableton hat heute die nächste Version des Push-Controllers und ein kostenloses Update für Live 9 vorgestellt.

Der Push 2 Controller hat vor allem ein höher aufgelöstes Farbdisplay bekommen, auf dem alles von der Loop-Library in Ableton bis hin zur Wellenform oder virtuelle Potis für Plug-ins angezeigt werden können. Die hauseigenen Plug-ins sollen teilweise sogar komplett über Push steuerbar werden. Vom Design her ist er sehr ähnlich, gefühlt etwas flacher und moderner. Übrigens: Man kann seinen alten Push-Controller bei Ableton in Zahlung geben und beim Kauf 30% sparen. (siehe Trade-In), alle anderen bezahlen 699 Euro im Ableton-Shop. Dafür dass sich recht wenig geändert hat, ist das recht viel im Vergleich zum aktuellen Preis des Push 1 für 399 Euro.

Aber auch Live 9.5 wurde veröffentlicht und ist für alle Live 9 Besitzer kostenlos erhältlich. Der Simpler Sampler wurde überarbeitet und bietet nun mehr Möglichkeiten, die geladenen Samples leichter zu teilen. Farben und Wellenformen haben ebenfalls ein Update bekommen, genauso wie die Pegelmeter, nie nun Peak und RMS anzeigen können. Außerdem gibt es natürlich neue Sounds, Samples und Drums. Ableton hat zudem noch ein paar Analogfilter-Emulationen in Simpler, Sampler, Operator und Audio-Filter gepackt, die nach Studio-Hardware klingen sollen und zerren, rückkoppeln und oszillieren können.

Max for Live hat ebenfalls ein kleines Update bekommen und bringt drei neue Synthesizer mit:

1. Multi, ein einfacher mit sechs Engines, besonders einfach mit Push nutzbar
2. Poli, ein polyphoner Pad und Chord Synth
3. Bass, ein monophoner Bass Synthie

Eine ziemliche Latte an Neuerungen. Vor allem einen Daumen an Ableton, die wirklich dafür gesorgt haben, dass dazu keine Infos Wochen davor an die Öffentlichkeit gedrungen sind. Zumindest nicht zu mir.

Mehr Infos: Ableton Live 9.5 / Ableton Push 2