Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Will Savin veröffentlicht mit Grain Stream ein granulares Delay Plug-in mit Extras

Will Savin veröffentlicht mit Grain Stream ein granulares Delay-Plug-in mit Extras  ·  Quelle: Will Savin / gearnews, marcus

Der Software-Entwickler Will Savin präsentiert uns mit Grain Stream 1.0.0 ein Grain-Delay-Plug-in mit einigen wirklich interessanten Eigenschaften. Ihr könnt nämlich alle Parameter im integrierten Timeline-Editor automatisieren. Schick!

Grain Stream 1.0.0

Der noch „frische“ Plug-in-Programmierer Will Savin erweitert sein Produktsortiment mit einem virtuellen Granular-Delay. Grain Stream heißt es und es kann bis zu 100 „Grains“ mit einer Länge von 10 bis 500 Millisekunden gleichzeitig abspielen. Dazu ist die die grafische Benutzeroberfläche sehr ansprechend und interessant und vor allem sehr übersichtlich aufgebaut. Der eingebaute Timeline-Editor fällt sofort ins Auge. Hiermit könnt ihr Position, Gain, Pan, Reverse, Pitch und Feedback quasi automatisieren.

Zusätzlich modulieren diese Parameter zwei LFOs und ein Zufallsgenerator. Über den Freeze-Button wird der aktuelle Effekt bis ins Unendliche eingefroren. Für Sounddesigner und Ambient-Musiker ist dieses Plug-in sicherlich ein Zugewinn für wirklich interessante Klangkonstrukte. Das zeigt auch das Demonstrationsvideo des Programmierers. Sehr schön!

Preis und Spezifikationen

Will Savin Grain Stream 1.0.0 bekommt ihr bis zum 24. September 2018 auf der Internetseite des Entwicklers zum Einführungspreis von 40 Britischen Pfund statt 50 Britischen Pfund. Das Plug-in läuft auf macOS und Windows als VST, VST3 und AU in 64 Bit. Eine eingeschränkte herunterladbare Demoversion gibt es ebenso auf der Website.

Mehr Infos

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: