Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Walrus Audio Fathom Reverb Effekt Teaser Pedal Front

 ·  Quelle: Rabea Massaad / Youtube

Auf der NAMM Show 2018 will Walrus Audio ein neues Effektpedal vorstelle: Fathom. Ein Reverb mit vier Modi und ein paar Extrafunktionen, die nicht bahnbrechend sind, aber dennoch das Pedal sehr interessant und flexibel machen.

Fathom

Ergründen – so die deutsche Übersetzung des Pedals. Welche Tiefen des Gitarrensounds man da ergründen soll, bleibt offen. Mit den fünf Reglern Decay, Dampen, Mix, X und Program hat man die wichtigsten Parameter im Griff, auch wenn ich Wet-Volume vermisse. In der Mitte befindet sich ein kleiner Hebel, der die Mod-Stufe zwischen Low, Mid und High umschaltet.

Walrus Audio Fathom Reverb Effekt Pedal Front

Vier Modi bringt das Fathom mit, jeder belegt den X-Knob anders:

  1. Hall – breit, offen, HF-Rolloff, X-Knob = Pre Delay
  2. Plate – voller „Body“ und weiches Decay, X-Knob = Pre Delay
  3. LoFi – gefilterter Reverb mit warmem Decay, X-Knob = Filterbreite
  4. Sonar – Reverb wird mir hoher und tiefer Oktave gefüttert, X-Knob = Oktavenblende

Dazu gesellt sich ein Momentary Modus, wenn das Pedal ausgeschaltet ist. Einfach den Bypass-Schalter gedrückt halten. Gleichzeitig kann man den Sustain-Schalter gedrückt halten, um dem Effektpedal Ambient-Sounds zu entlocken. Trails werden (de)aktiviert, wenn man Bypass 2 Sekunden lang gedrückt hält und den Stromstecker einsteckt. Das hätte man sicher eleganter lösen können, falls man es mal live umschalten muss.

Preis und Marktstart

Ihr könnt es ab sofort für 199 USD (+ Steuer und Versandkosten) direkt bei Walrus Audio vorbestellen – wenn man in der USA lebt. In Europa muss man über Händler einkaufen, da Direktimport wohl nicht möglich ist. 209 Euro soll es dann hier ab 29. Januar kosten.

Mehr Infos

Videos

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: