Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Error Instruments Tomo

Error Instruments Tomo  ·  Quelle: Error Instruments

Touch-Trigger bekommt man mit diesem Dartscheiben-ähnlichen Eurorack-Modul namens Tomo von Error Instruments. Außerdem kostet es keine 60 Euro, was doch recht günstig ist.

Das Interface des Error Instruments Tomo ist experimentell gemeint. Ohne weitere Module hat es bereits einen Audioausgang und entspricht der STEIM Cracklebox. Um andere Module zu steuern, kann man die Empfindlichkeit über ein Poti einstellen. Die Doppel-Löcher sind gedacht für Krokodil-Klemmen, die man an irgendwelchen Gegenständen festmachen kann, um quasi den Controller zu steuern und den Cracklebox-Teil natürlich ebenso.

Error Instruments Tomo – der Controller-Teil

Neben dem experimentellen Klang-Bereich kann man Tomo aber auch als Steuerelement einsetzen. Dann fungieren die Touch-Ringe als Trigger-Quelle. Damit lassen sich sehr schnelle Salven von Auslösungen erreichen, denn jedes der Ringe kann ein Trigger-Signal senden und das Poti am oberen Teil stellt ein, wie „empfindlich“ diese Auslösungen sein sollen. Interessant ist, dass man auch bei dieser Nutzung ein weiteres Modul wie etwa einen LFO als Quelle anschließen kann. Die Folgen davon werden im Video demonstriert.

Weitere Information

Man findet Tomo auch auf Error-Instruments‘ Website. Man muss aber genau hinsehen. Der Preis ist mit 59 Euro günstig zu nennen.

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.