Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Steinberg Cubasis Xewton Music Studio iOS Android App Teaser

Cubasis bekommt Technik von Music Studio  ·  Quelle: Steinberg / Xewton (Youtube)

ANZEIGE

Music App war eine der ersten, wenn nicht gar die erste DAW für iOS. Und Android. Nun gehört das Entwicklerteam Xewton aus Österreich zu Steinberg und damit zu Yamaha.

ANZEIGE
ANZEIGE

Das sagt Steinbergs PR-Abteilung dazu:

We’re pleased to inform you about the acquisition of the intellectual property of Austria-based app company Xewton. By taking advantage of these assets we will now be able to quickly move forward with Cubasis and, as Captain Kirk would say, „boldly go where no man has gone before“ or should news-style lingo prevail, strengthen its already proven foundation while ensuring the competitiveness in a fast-paced industry.

Lars Slowak, team lead & product planning manager commented: „Acquiring Xewton’s IP marks a significant technological step forward for Steinberg’s app development team. This will give Cubasis a boost, and who knows what else may come of it.“

Wie es eigentlich immer der Fall ist, wird hier neben der Menpower und dem Wissen auch Technik eingekauft. So machte es Apple beispielsweise mit Logic, was Atari only bzw. ua. für Windows war, oder zuletzt mit dem Software-Synthesizer Alchemy und hat diesen erneuert in Logic integriert.

Music Studio war auch ein Rundumsorglospaket mit Instrumenten, Sampler, Beats, Effekten – und es gab auch eine Version für Android, wenn auch mit weniger Funktionsumfang. Hoffentlich bedient sich Steinberg genau da. Mehr Instrumente und Effekte tun sicher auch niemandem weh.

Xewtons DAW wird es fortan nicht mehr geben. Was die alten User bekommen, ist noch nicht gesagt worden.
Update: Xewton und Steinberg haben uns beide gesagt, dass die App weiterhin parallel bestehen bleibt.

Übrigens ist Alexander Gross laut Google Play Store ein Macher von FL Studio 2 Mobile.

Mehr Infos

ANZEIGE
ANZEIGE

7 Antworten zu “Steinberg kauft Xewton (Music Studio)”

  1. Benny Lava sagt:

    Logic war vorher Windows only?
    Logic war zuerst Mac und Atari, dann später kam Windows dazu.
    Nach dem Kauf wurde es Mac only.

  2. Hallo Claudius, hier ist Alex, der Entwickler von Music Studio!
    Wollte nur klarstellen dass es definitiv keine Pläne gibt, Music Studio vom Markt zu nehmen.
    Ganz im Gegenteil, in Kürze wird ein kleines Update für die iOS-Version erscheinen :)

    • claudius sagt:

      Danke, wird eingebaut. :)

        • Leotique sagt:

          Hallo Alex !
          Du kennst mich wahrscheinlich nicht, aber du hast meine Kindheit richtig positiv heftig geprägt. Als ich damals in 2011 angefangen habe meine Ideen in sounds umzuwandeln, stiess ich auf Music Studio. Jetzt benutze ich Cubase Pro aber ohne MS wäre ich wohl nie Producer oder überhaupt Musiker geworden, danke dir dafür !!!

          PS. ich benutze Music Studio immer noch auf dem iPad um spontane Ideen aufzunehmen wenn ich unterwegs bin :)
          Hoffe die Zusammenarbeit von Xewton und Steinberg wird ein tolles Produkt auf dem Markt bringen um zukünftig weiterhin ganz viele Kinder und Jugendliche inspirieren und begeistern zukönnen.

          Lieben Gruss,
          Leotique

          • Hallo Leotique! Heute bin ich zufällig wieder auf diesen 2 Jahre alten Artikel gestoßen und habe mich total über Deinen Kommentar gefreut :) Natürlich muss man als Entwickler unternehmerisch denken um zu überleben, aber gerade im Musik-Software-Bereich hat man die Möglichkeit, Kreativität zu wecken und Musikern ein Werkzeug bzw. Instrument in die Hand zu geben – und das motiviert am meisten!
            LG Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.