Deal
Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
SSL LMC+

SSL LMC+  ·  Quelle: Solid State Logic

Solid State Logic lässt es knallen. Und zwar nicht Korken, sondern Drums und alles andere, was ihr durch das neue LMC+ Plug-in schickt. Die Abkürzung steht für Listen Mic Compressor – das Plus bedeutet zusätzliche Funktionen. Zum Start dieser nicht mehr wirklich geheimen Studiogeheimwaffe senkt SSL den Preis und macht ein unwiderstehliches Angebot.

ANZEIGE
ANZEIGE

SSL LMC+

Neulich erst hat SSL den „geheimen sechsten Modus“ im SSL Fusion gelüftet. Dahinter verbirgt sich der Listen Mic Compressor – was es damit auf sich hat, könnt ihr nochmal in unserem Artikel darüber nachlesen. Dieser Talkback-Limiter aus der SL 4000E Konsole wurde schon das eine oder andere Mal als Plug-in verewigt, jetzt gibt es wieder eine Version von Solid State Logic höchstpersönlich — die kostenlose Version LMC-1 liegt ja schon einige Jährchen zurück.

Die besondere Eigenschaft dieses Kompressors macht sich gerade bei Drums sehr offensichtlich bemerkbar. Die knallen durch den Einsatz nämlich besonders heftig und machen laut Hersteller den Drum-Sound der 80er Jahre aus. „Smash everything“ lautet daher auch der Schlachtruf für die Veröffentlichung des Plug-ins.

Das bietet genau wie die Vorlage feste Kurven und Zeiten für Attack und Release. Aber richtig praktisch wird es durch die weiteren Features. Dazu gehören ein externer Sidechain-Eingang, Hoch- und Tiefpassfilter sowie die Funktionen Scoop und Split. Scoop invertiert die Phase, Split aktiviert den Bandpass Subtraction Mode. Ihr könnt Scoop und Split auch miteinander kombinieren und so kreative Variationen erzeugen. Ein Mix-Regler unterstützt euch bei dieser Aufgabe.

Mit Amount dreht ihr den Kompressor quasi auf, die ein- und ausgehenden Signale habt ihr mit eigenen Reglern immer unter Kontrolle. Dafür sorgen auch die Anzeigen, die im LED-Pegel- und VU-Meter-Look daherkommen.

Der Hersteller legt in der Beschreibung Wert darauf, dass die Bearbeitung der Signale immer mit ein paar subtilen „Ungenauigkeiten“ geschieht. Dahinter steckt Absicht und soll einen analogen Klangcharakter ergeben.

Die vielen Features bei LMC+ reizen zu einer Anschaffung, der aktuell sehr ansprechende Einführungspreis verlockt zusätzlich. Hmm, ich bin wirklich am überlegen, ob ich dem PAS mal wieder nachgebe.

Spezifikation und Preis

SSL LMC+ läuft als AU, VST2, VST3 und AAX auf macOS (10.12 oder neuer) sowie Windows (7 bis 10). Für die Lizenzierung ist iLok notwendig. Eine Anleitung findet ihr als PDF auf der Website des Herstellers.

Für kurze Zeit bekommt ihr das Plug-in zum Einführungspreis von 29,99 US-Dollar, der reguläre Preis beträgt 119 US-Dollar.

Weitere Infos über SSL LMC+

Videos

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.