Deal
Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
SKnote MetaVocals

SKnote MetaVocals  ·  Quelle: SKnote

ANZEIGE

SKnote MetaVocals kombiniert gleich mehrere Effekte, die sehr praktisch bei der kreativen Bearbeitung von Vocals sind. So findet ihr ein einfaches Auto-Tuning neben einem Doubler, dazu kommt ein Harmonizer, Synthesizer und Vocoder. Klingt das nicht nach einer interessanten Kombination?

ANZEIGE
ANZEIGE

SKnote MetaVocals

Der Auto-Tuning-Effekt nimmt hier quasi den Mittelpunkt ein und kümmert sich um die Korrektur der Tonhöhe. Eingehende Signale werden hinsichtlich der Tonhöhe analysiert, nach euren Vorgaben nimmt das Plug-in dann die Bearbeitung vor. Interessant ist hierbei, wie der Hersteller SKnote tiefergreifendes Editieren ermöglicht. Der Pitch von eingehenden Signalen lässt sich nämlich direkt als MIDI ausgeben und aufzeichnen. In der DAW bearbeitet ihr dann diese MIDI-Noten und schickt diese beim Abspielen wieder in den Effekt hinein. So lassen sich auch ausgefallenere Tuning-Effekte realisieren.

Der Beschreibung des Entwicklers zufolge funktioniert das ähnlich für das Doppeln und Harmonisieren. Zwei zusätzliche Stimmen stehen dafür zur Verfügung, alternativ könnt ihr diese nach von euch festgelegten Semitönen stimmen, die relativ zum Eingangssignal sind.

Das Gruppieren von Instanzen soll euch beim Bearbeiten eines ganzen Songs unterstützen und zum Beispiel Tonartwechsel einfach gestalten.

Synthesizer und Vocoder

Der Doubler und Harmonizer machen in Kombination mit dem Auto-Tuning bestimmt schon viel Spaß, richtig kreativ wird es aber mit dem enthaltenen Synthesizer und Vocoder. Ihr verwandelt eingehende Signale mit dem Plug-in nämlich in einen synthetischen Sound, der von den Eigenschaften der Stimme gesteuert wird. Da bin ich mal auf Audiobeispiele gespannt!

Der Vocoder hingegen nimmt sich das Spektrum des Gesangs und steuert damit das Timbre des Synthesizer-Sounds und den eventuell zusätzlich aktivierten gedoppelten und harmonisierten Stimmen.

Die Bedienung erfolgt über wenige Parameter, soweit ich das auf dem Bild des GUI sehe, fehlt ein Regler für Dry/Wet – den sollte SKnote nicht vergessen! Schade, dass es noch kein Video oder irgendwelche Klangbeispiele gibt. Grundsätzlich klingen die Features nämlich sehr spannend und der Preis stimmt auch. Ich kann mir gut vorstellen, dass MetaVocals nicht nur bei Vocals zu brauchbaren Ergebnissen führt.

Spezifikation und Preis

SKnote MetaVocals läuft als VST, AU und AAX auf macOS sowie Windows. Aktuell wurde das Plug-in noch nicht veröffentlicht, für eine kurze Zeit bekommt ihr einen „Vorbestellungsbonus“ und bezahlt 29,99 US-Dollar statt der regulären 49,99 US-Dollar.

Weitere Infos über SKnote MetaVocals

ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.