Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Sinevibes Albedo

Sinevibes Albedo  ·  Quelle: Sinevibes

Nachdem der griechische DSP-Entwickler Sinevibes zuletzt Effekte für den Typhon Synthesizer von Dreadbox entwickelte, gibt es nun wieder ein neues Plug-in für macOS. Dafür hat sich der Entwickler einen Effekt vorgenommen, der zunächst für die Korg Multi-Engine (wie in Prologue, Minilogue XD und NTS-1) veröffentlicht wurde. Albedo ist ein „Granular Cloud Reverb“. 

ANZEIGE
ANZEIGE

Sinevibes Albedo

Das Plug-in ist ein Granular Reverb. Eingehende Audiosignale schreibt Albedo konsequent in einen Buffer, im Gegensatz zu der Version für die Korg-Synthesizer entstehen hier gleich 64 Grains (statt 16). Diese können eine unterschiedliche Größe haben und von individuellen Startpunkten aus abspielen. Das Ergebnis ist ein „wolkiger“ Sound.

Die einzelnen Grains steuern zwei Hüllkurvengeneratoren, die Abspielgeschwindigkeit ändert sich kontinuierlich – typischerweise für einen solchen Effekt auch ins Negative. Durch diese Vor- und Rückwärtsbewegungen entstehen Sounds, die an Tape-Recorder oder Plattenspieler erinnern (inklusive komplettem Stopp).

Rückwärts-Delays, Pitch-Shifts, Chorus-Effekte, krass dissonante Sounds oder Ambient-Klänge sind alle gleichermaßen denkbar. Und wie gerade schon erwähnt, könnt ihr den Effekt sogar komplett zum Stillstand bringen. Zu diesem Buffer Freeze lässt sich dann zusätzlich das Original-Signal hinzumischen. Sehr schön! Albedo eignet sich also durchaus als Performance-Tool. Die Unterstützung für MIDI-Mapping kommt dem besonders entgegen, Automationen in der DAW sind aber ebenso möglich.

Für die Soundgestaltung aktiviert ihr einen Stereo Link oder ändert die Qualität der Interpolation (vintage, modern).

Neben dem grafischen Interface (mit bis zu 200 % Größenskalierung) bekommt ihr hier natürlich auch die Option, Presets zu speichern und zu verwalten.

Das Plug-in klingt (wie eigentlich alles von Sinevibes) sehr gut, für den Preis ist das sehr attraktiv. Kommt bei mir jedenfalls direkt auf die Wunschliste. Falls ihr nach einem günstigen Effekt in dieser Richtung sucht, ladet euch wenigstens mal die Demoversion herunter oder guckt euch die Videos an. Leider läuft Albedo aber nur auf macOS.

Spezifikation und Preis

Sinevibes Albedo läuft als VST3 und AU auf macOS (10.9 oder neuer) – ausschließlich in 64 Bit. Eine PDF-Anleitung und eine kostenlose Demoversion findet ihr auf der Website des Herstellers. Der Preis liegt bei 39 US-Dollar zuzüglich Steuern.

Hier findet ihr alle Infos über die Version für die Korg Logue-Engine.

Weitere Infos

Videos

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.