von Marcus Schmahl | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Patchbook - Markup Language für Sounds aus der modularen Welt

Patchbook - Markup Language für Sounds aus der modularen Welt  ·  Quelle: Spektro Audio / gearnews, marcus

ANZEIGE

Kennt man sich ein wenig mit Synthesizern aus, weiß was ein Signalfluss ist und kann Filter, Hüllkurve, Oszillator und LFO auseinanderhalten, für den ist die Bedienung und der Aufbau eines Modular-Systems kein Problem. Am Markt gibt es aber Module, die noch tiefer in die Materie eingreifen, also spezielle Tools für spezielle Aufgaben. Warum werden solche Baugruppen eingesetzt und was kann man damit anstellen? Das und viel mehr können Anwender und Profis an den Modulen jetzt mit der Auszeichnungssprache Patchbook der Firma Spektro Audio (bekannt für ihr CV Toolkit) an Hand von praktischen Beispielen Interessierten zeigen.

ANZEIGE

Patchbook

Wer kennt das nicht? Ich habe mit meinem 50 Modul starken Modular-System einen super sexy Sound kreiert, der über mehre Modulationsquellen und Sequencer eine epische Melodie abspielt. Wie halte ich das nun fest? Abspeichern – Fehlanzeige. Hier hilft eigentlich nur ein Blatt Papier und alles akribisch abzeichnen und Parameter notieren. Oder das obligatorische iPhone Foto (hoffentlich erkenne ich im Nachhinein noch alle Reglereinstellungen!).

Ihr seht, Total Recall ist nicht so wirklich Modular-System like. Das macht schließlich den Charme einer solchen Arbeitsweise aus. Jetzt will die Firma Spektro Audio mit ihrer kostenlosen Markup Language Patchbook Abhilfe schaffen. Denn diese Programmiersprache für Modular-System Besitzer kann Verknüpfungen verschiedenster Module darstellen und grafisch auf Papier bringen.

Hier ein Beispiel:

VOICE 1:
– Metropolis (Pitch) p> Braids (1v/oct)
– Metropolis (Gate) g> Function (Trigger)
– Braids (Out) -> Optomix (Ch1 Signal)
– Function (+ Out) >> Optomix (Ch1 CV)
– Function (- Out) >> Braids (Timbre CV)
* Metropolis:
| BPM = 124
| Swing = 0
| Root = F
| Scale = Minor
| Mode = F. Forward
| Stages = 16
* Braids:
| Mode = Fold
| Timbre = 30%
| Timbre CV = -20%
| Color = 0%
* Function: Rise = 50% | Fall = 50% | Curve = 30%
* Optomix: Damp = 0% | Control = 100%

ANZEIGE

Und so sieht das grafisch aus:

Patchbook - Markup Language für Sounds aus der modularen Welt

Und noch mehr Vorteile

Großartig finde ich Patchbook für die große Community, die hinter der Modular-System-Szene steckt. Denn mit diesem Tool können eure Soundkreationen für alle festgehalten werden. Auch Anfänger und Einsteiger profitieren natürlich von den Aufzeichnungen. Klar, die Grundvoraussetzung ist der Besitz aller eingesetzten Module. Abweichungen und Abänderungen im Signalfluß sind auf jeden Fall erlaubt!

Preis und Spezifikationen

Spektro Audio Patchbook ist kostenlos. Ihr könnt euch die erforderlichen Daten und die ausführliche Dokumentation von der GitHub Seite herunterladen. Zum Programmieren wird Python 3 vorausgesetzt. Wer sich damit nicht auskennt, kann auch über die grafische Oberfläche Graphiz Online Editor Modular-Patches kreieren und die Flowchart dann als PNG-Datei abspeichern.

Mehr Infos

Bildquellen:
  • Patchbook - Markup Language für Sounds aus der modularen Welt : Spektro Audio
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert